Naturwissenschaften
Weltraum - Raumfahrt
National Aeronautics and Space Administration NASA (USA)
vorangehende Seite
end
NASA MAVEN Mars
NASA Mission «MAVEN» zum Mars 2014
Raumfahrt - Weltraum Weitere Informationen
RAOnline Astronomie- Weltraum
Weitere Informationen
Naturwissenschaften und Technik Weltraum
Mars
Mission «MAVEN» zum Mars

Der Start der Marssonde MAVEN (Mars Atmosphere and Volatile Evolution) erfolgte am 3. November 2013 auf dem Luftwaffenstützpunkt Cape Canaveral in Florida (U.S.A.). MAVEN wurde an der Spitze einer Atlas V-Rakete. Die Sonde befand sich an der Spitze der zweiten Stufe der Rakete mit dem Namen Centaur, welche noch über ein Raketentriebwerk verfügte. 4 Min. nach dem Start wurde die erste Stufe der Rakete abgetrennt, nach 53 Min. die zweite Stufe.

Von der ersten Konzeptidee bis zum Start von MAVEN vergingen rund 10 Jahre.

Die bei MAVEN verwendete Software hatte sich zuvor beriet während den Missionen Mars Reconnaissance Orbiter MRO, Phoenix und Mars Odyssey bewährt.

Nach einer 10 Monate dauernden Reise durch das Weltall schwenkte die Marssonde MAVEN (Mars Atmosphere and Volatile Evolution) am 21. September 2020 um 22:24 EDT (Easter Daylight Time) in eine Umlaufbahn um den Mars ein. MAVEN ist die erste Raumsonde, welche die obere Atmosphäre des Mars' erforschen soll. Die NASA-Ingenieure benötigen 6 Wochen, um MAVEN in die endgültige Umlaufbahn zu lenken und alle Instrumente an Bord der Raumsonde ausgiebig zu testen.

In einem Zeitraum von 33 Minuten wird MAVEN so abgebremst, dass die Sonde in eine elliptische Umlaufbahn um den Mars einschwenkt. Bei diesem Bremsmanöver wird die Hälfte des Treibstoffvorrats in den Tanks der Sonde aufgebracht. Die Umlaufzeit der ersten Umrundungen werden 35 Stunden betragen. Einige Wochen später wird ein Umlauf um den Mars lediglich noch 4,5 Stunden dauern.

MAVEN wird sich dem Roten Planeten während seinen Umrundungen auf rund 125 km Entfernung nähern. Dabei kann die Sonde Daten von der Übergangszone zwischen der unteren und oberen Marsatmosphäre messen.

Das Operationszentrum von MAVEN befindet sich beiLockheed Martin in Littleton (Colorado, U.S.A.). Die Datenauswertung erfolg durch das Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NSA in Passaten (Kalifornien, U.S.A.). Die Ermittlung der Telemetriedaten und die Übermittlung der Tracking- und der Navigationsdaten erfolgt erfolgt durch die Deep Space Network-Antennenanlage der NASA in Canberra (Australien).

Quelle: Quelle: NASA, RELEASE 14-260, 21. September 2014
Txt: RAOnline
NASA: Landezonen von Marsmissionen
Die Vikingsonden waren in den 1970er-Jahren (Landung: Juli 1976) unterwegs. Der Mars Pathfinder wurde im Dezember 1996 gestartet und landete im Juli 1997 auf dem Mars. Die Mars-Rover «Opportunity» und «Spirit» waren baugleich. Sie wurden beide 2003 gestartet.
NASA Marsmissionen
NASA-Marsmissionen: Landezonen von Marsfahrzeugen
NASA Marsmissionen
2004 Marsmission Mars-Rover «Spirit»
2005 Mars Reconnaissance Orbiter MRO
2008 Marsmission Phoenix
2011 Mars Science Laboratory MSL Curiosity Rover
2012 Mars Exploration Rover «Opportunity»
2015 ESA-Marsmission «ExoMars»
2018 Marsmission Insight
die 3 neuen Planeten
Weitere Informationen
Planeten unseres Sonnensystems
NASA Deep Impact
Sonnensystem 8 Planeten NASA Stardust
Raumtransporter Orion - Space Launch System SLS
top
vorangehende Seite