Klimawandel - Climate Change
vorangehende Seite
end
Klimakonferenz-COP19 Warschau 2013
UNU Climate Change - Loss and Damage 2013
UNU Climate Change - Loss and Damage Report (english)
Klima Weitere Informationen
Weitere Informationen
Links
RAOnline Informationsseiten über den Klimawandel
Klimawandel Was ist das?
Weitere Informationen
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
UNO Klimakonferenz COP19 in Warschau (Polen) 2013
UNU Climate Change - Loss and Damage 2013 (english)

Entwicklungsländer leiden am meisten unter dem Klimawandel

Im Hinblick auf die UNO-Klimakonferen COP19, welche vom 11. bis zum 22. November 2013 in Warschau stattfindet, hat dasInstitut für Umwelt und menschliche Sicherheit (Institute for Environment and Human SecurityUNU-EHS) der UNO-Universität (United Nations UniversityUNU) in Bonn einen neuen Forschungsbericht über die Folgen des Klimawandel ins englischer Sprache veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass Entwicklungs- und Schwellenländer besonders stark von den Folgen des Klimawandels betroffen sind.

Der Klimabericht «Pushed to the limit: Evidence of climate changerelated loss and damage when people face constraints and limits to adaptation» zeigt auf, dass einige Lebensgemeinschaften auf dieser Erde trotz einigen Massnahmen zur Abschwächung des sich abzeichnenden Klimawandels auch in Zukunft unter den Folgen der Klimaveränderungen leiden werden. Die Folgen bedrohen ihre grundsätzlichen Lebensbedürfnisse, ihre Nahrungsgrundlagen und ganz allgemein ihren bisherigen Lebensstil.

Die Wissenschaftler haben die Auswirkungen in 9 Fallstudien über Überschwemmungen und Dürren in Burkina Faso, Äthiopien, Mosambik und Nepal untersucht.Frühere Untersuchungen in Kenia, Gambia, Bangladesh, Bhutan und Mikronesien wurden im Bericht auch berücksichtigt.

Für den Bericht wurden in insgesamt 3'269 Haushalten Interviews geführt. 200 betroffene Volksgruppen wurden beleuchtet. Die Forscher haben herausgefunden, dass 96% der befragten Menschen in Äthiopien ihren Lebensstil durch die Folgen des Klimawandels bedroht sehen, in Nepal waren es 78%, in Burkina Faso 72% und in Mosambik 69%.

Quelle: Text UNU-EHS , November 2013 (Text: RAOnline)

nach oben

Pushed to the limit: Evidence of climate changerelated loss and damage
RAOnline Download
Quelle: United Nations University (UNU) system - UN University, Bonn
Pushed to the limit: Evidence of climate changerelated loss and damage
2.9 MB PDF Download
Quelle: United Nations University (UNU) system - UN University, Bonn
Pushed to the limit: Evidence of climate changerelated loss and damage
Factsheet english
660 KB PDF Download

nach oben

Weitere Informationen
Globale Klimaberichte IPCC, WMO, UNEP ...
Klimakonferenzen Klimawandel
UNEP «Schnee und Eis 2007» Globaler Ausblick
Klimainformationen im Dienste der Weltgemeinschaft
Meeresspiegelanstieg Afrikas Küsten sind bedroht
Kiribati Leben an der Frontlinie des Klimawandels
Klimawandel am Tschadsee
Hochwasser im Sahel

nach oben

RAOnline Informationsseiten über den Klimawandel
Extremereignisse
Hochwasser-Management in der Schweiz
Klimawandel: Was ist das?
Antarktis Arktis
tropische Wirbelstürme - Hurrikane - Taifune - Zyklone
Kiribati - An der Frontlinie des Klimawandels
Dürren - Trockenzeiten
Klimakonferenzen
Gletscher und Eis
Permafrost
Atolle
Klimawandel beeinflusst den Meeresspiegel
Polregionen - Ökosystem und Biodiversität
Wale und Robben in polaren Ökosystemen
Wald
Vielfalt des Waldes Fakten
Ökologische Veränderungen in der Nordsee
WattenmeerNordsee
Tropischer Regenwald
Tropischer Regenwald Nutzung - Waldzerstörung
Moorlandschaft Hochmoor - Flachmoor
Bioenergie - Biogene Energie
Umweltbericht «Schweiz 2007»
IPCC Bericht über den globalen Klimawandel 2007
Signale: Geschichten über Menschen und ihre Umwelt

nach oben

Links
Externe Links
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
United Nations University (UNU) system - UN University, Bonn
United Nations University's Institute for Environment and Human Security
end
vorangehende Seite