RAOnline EDU: Küsten Europas - Nordsee - Wattenmeer - Weltnaturerbe
Zoologie und Botanik
Küsten Europas
vorangehende Seite
end
Das niederländisch-deutsche-dänische Wattenmeer
Küsten & Meere Wattenmeer
Nordsee Das Wattenmeer - Weltnaturerbe 2009
Das Weltnaturerbe Wattenmeer ist komplett 2014
Nordsee Ökobilanz für das Wattenmeer 2005
Nordsee Wattenmeer - Bilder
Wattenmeer Vordüne auf dem Weg zur Weissdüne
Nordsee Küstenraum
Gezeiten: Ebbe und Flut
Qualitätszustand des Wattenmeeres
Nordsee Wattenmeer - Karten
Weitere Informationen
Wattenmeer Welterbe
Nordsee Eingangsseite Küsten & Meere Eingangsseite
Wattenmeer Tiere
Wattenmeer Vögel - Drehscheibe des Vogelzugs
Wattenmeer Seehunde
Wattenmeer Klima
AWI ökologische Veränderungen in der Nordsee
AWI Norddeutsches Wattenmeer im Klimawandel
Naturwissenschaften und Technik Geografie-Erdkunde Klima

Am 26. Juni 2009 wurde das niederländisch-deutsche Wattenmeer in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Der deutsche Teil des Wattenmeeres gehört ebenfalls zum Weltnaturerbegebiet.

Das Wattenmeer wird jedoch nicht "hinter Schloss und Riegel" kommen. Unternehmer, Bewohner und Besucher können das Gebiet weiterhin nutzen, natürlich mit Respekt für die besonderen Naturwerte. Das Wattenmeer ist eine einzigartige Gezeitenlandschaft, die ein nahezu lückenloses System von Sand- und Schlickflächen aufweist. Die Landschaftstypen sowie Flora und Fauna sind hier sehr abwechslungsreich. Das Gebiet hat eine besondere Bedeutung für Millionen von Vögeln, sowohl als Rastplatz während des Durchzugs als auch als permanenter Lebensraum.

Noch immer nutzen Menschen das Gebiet. Fahrrinnen werden zum Transport von Gütern genutzt, es werden Fische, Garnelen und Miesmuscheln gefangen, und zu den Inseln fahren Fähren, auf denen Bewohner und Urlauber befördert werden. Menschen geniessen und erholen sich im Wattenmeer. Auf den trockenfallenden Wattflächen finden Wattwanderungen statt und in den Prielen wird gesegelt.

Das Wattenmeer erstreckt sich über 450 km entlang der Nordseeküste Dänemarks, Deutschlands und der Niederlande. Es umfasst 7'300 km2 Wattflächen und Rinnen. Zusammen mit den Inseln, den Flussmündungen und angrenzenden Gebieten in der Nordsee bedeckt das Trilaterale Kooperationsgebiet eine Fläche von 14'700 km2 - es ist damit eines der grössten Feuchtgebiete weltweit. Es beherbergt eine grosse Vielzahl von verschiedenen Pflanzen und Tieren. Jedes Jahr rasten dort 10-12 Millionen Vögel auf ihrem Zug zwischen Winterquartier und Brutgebieten.

Für die Menschen ist die Wattenmee-Region Heimat, Arbeits- und Wirtschaftsraum und nicht zuletzt ein beliebtes Erholungsgebiet.

Doch es gibt auch Entwicklungen, die Anlass zur Besorgnis geben. "Beispielsweise ist der Anteil der ökologisch wertvollen Schlickwattflächen kleiner geworden. Strände und Vordünen werden so stark von Touristen genutzt, dass Strandvögel wie Sand- und Seeregenpfeifer ernsthaft bedroht sind.

Quelle: Text Common Wadden Sea Secretariat (Gemeinsames Wattenmeersekretariat)

Küstenformen Küstenerosion, Wellenmechanik
Wellenmechanik Reflexion Brechung

nach oben

Weitere Informationen
Nordsee: Wattenmeer - Bilder
Nordsee: Wattenmeer - Karten
ökologische Veränderungen in der Nordsee
Wattenmeer Welterbe - Film
Arktische Küsten auf dem Rückzug
Arktis und Antarkis
RAOnline: Weitere Informationen über Länder
Bilder Videos Länderinformationen Karten Klima
Links
Externe Links
english deutsch
Common Wadden Sea Secretariat (Gemeinsames Wattenmeersekretariat) Wattensee Welterbe
Waddensea World Heritage Nationalpark Norddeutsches Wattenmeer
Waddensea Forum Nationalpark-Haus Husum
Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt
Küsten & Meere Eingangsseite top Nordsee Eingangsseite
vorangehende Seite