Wasserstrassen
Wasserstrassen: Flüsse in Europa
vorangehende Seite
end Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr
Wasserstrassen Flüsse Österreich
Österreich Donauschifffahrt
Österreich Donauhafen Ennshafen
Österreich Donauhafen Wien
Österreich Donauhafen Linz
Wasserstrassen Weitere Informationen
Vorteile der Binnenschifffahrt Publikation
Weitere Informationen
Binnenschifffahrt in Europa
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde
Die Donau in Österreich
Donauschifffahrt

In Österreich wickeln vier Donauhäfen trimodale Transporte ab: der Hafen in Linz, der Ennshafen bei Enns, der Mierka Donauhafen bei Krems und der Hafen in Wien.

Die Transportleistung der Donauschifffahrt in Österreich konnte 2013 ein gutes Plus verzeichnen. Der wasserseitige Umschlag in den Donauhäfen sowie die Passagierzahlen auf den Linienschiffen mussten leichte Einbussen hinnehmen.

Im Jahr 2013 zeigte sich die Donau als leistungsstarker und robuster Transportweg mit einem Anstieg des grenzüberschreitenden Güterverkehrs um 4,8 %. Ebenso stieg mit 11,1 Milliarden Tonnenkilometern die Transportleistung innerhalb und ausserhalb Österreichs um 5,6 %.

Das Transitverkehrsaufkommen auf der Donau erhöhte sich um bemerkenswerte 19 %. "Dieser positive Entwicklungstrend zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und bestärkt uns in unserem Bestreben, das Management der Wasserstrasse weiterhin integrativ und umfassend zu betreiben", stellt Hans-Peter Hasenbichler zufrieden fest.

Mit einem Gesamtvolumen von 2,3 Mio. Tonnen erreichten die land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnisse 2013 den höchsten je evaluierten Wert. Diese Rekordmengen zeigen, dass viadonau mit der aktuellen Arbeitsinitiative zu nachwachsenden Rohstoffen, wo gemeinsam mit den Akteuren aus dem Logistiksektor neue Transporte mit dem Binnenschiff initiiert werden, den richtigen Weg geht.

Starke Niederschläge führten im Juni 2013 zu einem Hochwasserereignis auf der österreichischen Donau, welches die Einstellung der Schifffahrt für die ungewöhnlich lange Dauer von 14 Tagen nötig machte. Da das Hochwasser gravierende Schäden an der Schleusenanlage Altenwörth verursacht hatte, musste die Sperre um weitere zwei Wochen auf insgesamt 27 Tage verlängert werden. Dennoch war die Wasserstrasse Donau in diesem Jahr an 338 Tagen oder für 92,6 % des Jahres verfügbar.

2013 betrug die durchgängige Verfügbarkeit der österreichischen Schleusenanlagen mehr als 90 Prozent. Seit 2008 werden Schleusenrevisionen nur noch in der verkehrsarmen Zeit von November bis März durchgeführt, um in den verkehrsstarken Sommermonaten längere Wartezeiten vor Schleusen zu vermeiden.

Quelle: Text BMVIT, September 2014

nach oben

Publikation: Vorteile der Binnenschifffahrt
RAOnline Download
Quelle: Hafen Linz
Vorteile der Binnenschifffahrt
Transportweiten - Energieaufwand - Primärenergiebedarf - Kohlendioxid-Emissionen der Verkehrsträger - Transportkapazitäten der Binnen- und Containerschiffe - Laderaumvolumen- externe Kosten
760 KB PDF-File PDF Download

nach oben

Weitere Informationen
Bären in Österreich Main-Donau-Kanal
Der Rhein Die Donau
Österreich in Bhutan Binnenhäfen am Oberrhein
Österreichisches Polarforschungsinstitut Arbeitsgemeinschaft Alpenländer
Die Elbe Hochwasser in Deutschland 2013
RAOnline: Informationen über Länder
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
Binnenhäfen an der Donau
Externe Links
Donaukommission
Donau Info von Kroatien bis Rumänien
Österreich Interessengemeinschaft öffentliche Donauhäfen (IGÖD)
Pro Danube Austria
viadonau
Österr. Wasserstrassen-Gesellschaft
Nachrichten für die Binnenschifffahrt
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Donauschifffahrt
Österreich Hafen Wien
Hafen Linz
Ennshafen
Mierka Donauhafen Krems
Europa European Federation of Inland Ports (EFIP)
Kombinierter Verkehr Wasserstrassen
top
vorangehende Seite Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr