Polregionen
vorangehende Seite
end
Arktis
Polgebiete Arktis und Antarktis
Antarctic Circumnavigation Expedition (ACE) 2016-2017 2016
About ACE Report (english)
Polgebiete Arktis und Antarktis
Arktis - Antarktis
Schweizer Forschung in der Arktis und Antarktis
Weitere Informationen
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Arktis und Antarktis
Antarctic Circumnavigation Expedition (ACE) 2016-2017

Polarforscher stechen für eine dreimonatige Antarktis-Expedition in See

Das russische Forschungsschiff Akademik Treshnikov hat am 20. Dezember 2016 gegen Abend den Hafen von Kapstadt verlassen. Mit an Bord: Fast 60 Wissenschaftler, die im Rahmen der Antarctic Circumnavigation Expedition (ACE) den südlichsten Kontinenten der Erde umrunden werden. Das Ziel dieser vom Swiss Polar Institute lancierten Expedition ist es, die Auswirkungen des Klimawandels und der Meeresverschmutzung auf die südpolare Region zu erforschen.

Während der ACE Expedition arbeiten etwa 60 Forschende während drei Monaten an 22 Projekten. Sie erforschen unter anderem das Leben im südlichen Polarmeer, die Gletscher sowie die chemische Zusammensetzung der Atmosphäre. Dabei werden sie auch zwölf antarktische Inseln besuchen. Eine Wissenschaftlerin der EPFL und des SLF leitet eines der Forschungsprojekte.

Die Antarktis ist nicht nur die Heimat der Pinguine, sondern betrifft das Leben auf der ganzen Welt. Denn die Südpolregion nimmt eine Schlüsselrolle im globalen Klimasystem ein: Eiskalte polare Meeresströmungen wandern in der Tiefe der Ozeane zum Äquator, während warme Luft- und Wasserströmungen an der Oberfläche vom Äquator in Richtung der Pole fliessen. Ändern sich die Bedingungen an den Polen, kann dies die gesamte Meerwasserzirkulation und damit das weltweite Klima verändern. Wie die Wärme im Meerwasser zwischen den polaren und den tropischen Regionen ausgetauscht wird, betrifft auch den CO2-Haushalt der Erde: Denn die Menge an CO2, die der Ozean speichern kann, hängt stark von der Temperatur des Meerwassers ab.

Universität auf See

Um die bislang umfangreichste Expedition in die Antarktis einzuläuten, verwandelte sich die Akademik Treshnikov in eine Universität auf See: Mehr als 50 junge Forschende nahmen vom 20. November bis 15. Dezember2016 an der Ausbildungsreise der ACE Maritime University von Bremerhaven nach Kapstadt teil.

Die jungen Erd- und Ozeanwissenschaftler aus 18 Nationen bekamen einen Einblick in das Leben und die Arbeit auf einem Forschungsschiff und durften sogar selbst Hand anlegen: Sie lernten, wie man marine Proben entnimmt und analysiert. Auch die SLF-Gastdoktorandin Franziska Gerber war mit von der Partie.

Quelle: Text Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), 20. Dezember 2016
Antarktis Heard Island and McDonald Islands
Süd-Georgien Antarktische Albatrosse

Swiss Polar Institute

Das Swiss Polar Institute ist ein gemeinsam mit dem Verlag Editions Paulsen gegründetes Schweizer Konsortium wissenschaftlicher Institutionen: EPFL, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), ETH Zürich und Universität Bern. Es ist der Polarforschung gewidmet und hat folgende Hauptziele:

Globale Herausforderungen. Das SPI soll den wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und diplomatischen Beitrag der Schweiz für ein besseres Verständnis und Lösungen für globale Herausforderungen wie Klimawandel, Umweltveränderungen und Ressourcenbewirtschaftung dank innovativer Wissenschaft und Technologie verstärken.

Interdisziplinäre Wissenschaft und Technologie. Das SPI soll die Schweizer Forschung in Polargebieten und anderen extremen Umgebungen (alpine und extreme Ökosysteme und Landschaften, Seen, Gletscher und Wassersysteme sowie Planeten) mit hochmodernen technologischen Entwicklungen wie Raumfahrtechnologien, Satelliten, Fernerkundung und Datenfernverarbeitung, Drohnen, Robotik, Sensoren für Umweltüberwachung, Big Data, erneuerbare Energien und Gesundheitsmonitoring vereinen.

Innovative öffentlich-private Partnerschaften. Das SPI soll die Schweiz zum wichtigen Player machen, der Stakeholder aus den Bereichen extreme Umgebungen und Polarforschung durch wissenschaftlich motivierte internationale Zusammenarbeitsinitiativen auf der Grundlage von innovativen internationalen öffentlich-öffentlichen und öffentlich-privaten Partnerschaften zusammenbringt.

Quelle: Text Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), 18. April 2016

nach oben

RAOnline Download
Source: Ecole polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL)

Antarctic Circumnavigation Expedition (ACE)

About ACE - 22 scientific projects
english
8.5 MB PDF Download
Schweizer Forschungsarbeiten in den Polregionen
Schweizer Forschung in den Polregionen
Engagement der Schweiz in der Arktis und in der Antarktis
Schweizer Forschung in der Arktis
Grönlands Eisströme erhöhen den Meeresspiegel
Grönlands lokale Gletscher lassen den Meeresspiegel ansteigen
Grönland: Wolken begünstigen Schmelzprozess
Schmelzwasser auf dem Grönländischen Eisschild
Schweizer Forschung in der Antarktis
Eiskern-Bohrprojekt der Universität Bern
Treibhausgase im ältesten Eis der Antarktis
CO2-Anstieg in der Steinzeit: Der Mensch war nicht schuld
Antarktis Es wird immer wärmer - und zwar immer schneller
Antarktis Der Staub, der aus der Kälte kam
Schweizer Forschung im Hochgebirge
Gletscherforschung in der Schweiz
Gletscherrückgang in den Schweizer Alpen
Alpengletscherschmelze dreht Europa den Hahn zu
Kirgistan Gletscherschwund in Zentralasien
Kirgistan Vergletscherung und Wasserhaushalt
Kasachstan Gletscher Forschung
Welt Gletscher verlieren mehr Eis als je zuvor 2011- 2014
Globales Gletscherschmelzen geht weiter 2007
Pakistan Gletscherströme im Karakorumgebirge

nach oben

Weitere Informationen
Arktis - Antarktis
Arktis
Antarktis
Was geht mich die Arktis an? UNEP-Bericht 2007 "Schnee und Eis "
Arktis - Antarktis
Videos über die Arktis Klimawandel
Grönland
Grönland - Im Land der Eisbären
Klimawandel
Klimawandel Klimaerwärmung

Weltklimabericht des IPCC 2007 Weltklimabericht des IPCC 2013
Bilder Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Swiss Polar Research Swiss Committee on Polar and High Altitude Research (SCPHAR)
Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) Oeschger Centre for Climate Change Research
EPF Lausanne ETH Zürich
RAOnline Arktis - Antarktis Startseite
top
vorangehende Seite