Wirtschaft und Entwicklung
vorangehende Seite
end
Alpenregion: Regionale Entwicklungen
Raumkonzept Gotthard
Region Gotthard
Raum- und Regionalentwicklung Gotthard:
Raumkonzept Gotthard
Raumkonzept Gotthard Publikation
Projekt Raum- und Regionalentwicklung Gotthard (PREGO)
Region Gotthard Weitere Informationen
Gotthard-Bergstrecke
Weitere Informationen
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde
SAN GOTTARDO: Das Herz der Alpen im Zentrum Europas
Raumkonzept Gotthard
Zusammenfassung
Zielsetzung

Der Kanton Graubünden hat, gemeinsam mit dem Bund, verschiedene Studien zur 'Porta Alpina' unter Berücksichtigung der Anforderungen einer nachhaltigen Raumentwicklung im Raum Surselva erstellen lassen. Die Bündner Regierung hat aufgrund der positiven Ergebnisse der Untersuchungen am 21. Dezember 2004 ein Mitfinanzierungsgesuch an den Bundesrat gestellt. Der Bundesrat hat sich am 29. Juni 2005 mit dem Projekt befasst und befürwortet grundsätzlich das Vorhaben.

Für einen Entscheid betreffend Vorinvestitionen fordert er jedoch eine gesamtheitliche Betrachtung der räumlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen, die den bisherigen Betrachtungsperimeter auf den Raum Gotthard erweitert. Die vorliegende Studie enthält die Entscheidungsgrundlagen für den Bundesrat, zusammengefasst in einem Entwurf für ein Raumkonzept Gotthard. Die Erarbeitung erfolgte unter Einbezug von Bundesstellen (ARE und seco), der Kantone Uri, Tessin, Wallis und Graubünden sowie der Akteure aus den beteiligten Regionen.

Situationsanalyse

Die durchgeführte Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken-Analyse zeigt ein unausgewogenes Bild der Entwicklung des Raumes Gotthard: Einerseits besitzt der Name 'Gotthard' als touristische Marke einen hohen Bekanntheitsgrad mit internationaler Vermarktbarkeit und Ausstrahlung. Hochwertige Verkehrsinfrastrukturen und der gestaltete alpine Kulturraum mit hoher Landschaftsqualität sind Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung. Andererseits führen wirtschaftliche Monostrukturen mit teilweise geringer Wertschöpfung, verhaltener Innovationsgeist im Tourismus, mangelnde Vernetzung zwischen den Akteuren und fehlende Identität des Gesamtraums Gotthard zu gedämpften Entwicklungserwartungen.

Dabei wird die Wirkung der 'Porta Alpina' im Raum sehr unterschiedlich beurteilt: Sie verbessert die Erreichbarkeit der Surselva und bietet zusammen mit der Rhätischen Bahn, der Matterhorn-Gotthard-Bahn, den Postautolinien und der Gotthard-Bergstrecke zusätzliche Möglichkeiten zu touristischen Angeboten in der Region, welche die grenzüberschreitende Zusammenarbeit stärken können.

Breite Bevölkerungskreise erhoffen von diesem zukunftsgerichteten Projekt neue Impulse für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Dieser psychologische Aspekt wird als ein nicht zu unterschätzendes Element zur Förderung einer Randregion betrachtet. Die Porta Alpina kann als Initialzündung und auch als Modellbeispiel für die Neue Regionalpolitik des Bundes dienen. Demgegenüber bestehen Bedenken betreffend die zunehmende Zahl an Tagestouristen, die weitere Zersiedelung in der Region bei fehlenden flankierenden Massnahmen und die nicht verbesserte Erreichbarkeit der Talschaften ausserhalb der Surselva durch die Porta Alpina.

Quelle: Text Kanton Graubünden Bau, Verkehrs und Forstdepartement, Raumkonzept Gotthard, August 2005
Fortsetzung Raumkonzept Gotthard

nach oben

Raumkonzept Gotthard
RAOnline Download
Quelle: Kanton Graubünden Bau, Verkehrs- und Forstdepartement
Raumkonzept Gotthard
Grundlagen, Inhalte, Struktur und Prozess
2005
PDF-File 5,1 MB
PDF Download

nach oben

Weitere Informationen
Raumkonzept Gotthard
Andermatt-Uri: Tourismusprojekt
Gotthard-Bergstrecke Bilder
Raumentwicklung Unteres Reusstal
Alptransit Gotthard-Basistunnel
Surselva-Graubünden Porta Alpina
Kraftwerksverbund oberes Urner Reusstal Göschenen, Wassen, Amsteg
Wanderungen in der Region
RAOnline Schweiz
Schwandi - Strängmatt - Chilcherberge UR
Gurtnellen - Fellilücke - Oberalpass UR
Amsteg - Chrüzlipass - Sedrun UR-GR
St. Gotthard - Lucendropass UR
Strada Alta in der Leventina TI
Weg der Schweiz Brunnen-Flüelen-Rütli UR
Eggberge UR
ViaGottardo UR-TI
Göscheneralpsee - Chelenalptal - Damma-Hütte UR
Lutersee - Fellilücke - Oberalppass UR
Vier-Quellen-Weg UR-GR
Airolo - Pesciüm - Alpe Cristallina - Ronco TI
Bornengo-Pass GR-TI
Lago Bianco TI
Ritom-Piora GR-TI
Val Luzzone TI
Wandern in der Gotthard-Region
vorangehende Seite