end
Geomorphologie Karst
Karst Karstlandschaften
Karst Karstlandschaften Bilder
Karstsystem Caumasee (Flims GR)
Karstlandschaft Höhlensysteme
Geomorphologie Weitere Informationen
Karst Karstbildung Kalklösen, Kalkabscheiden
Gebirgsbildung Einige Gesteine
Gebirgsbildung Geologie und Geomorphologie Startseite
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
vorangehende Seiteend
Geomorphologie der Schweiz
Karst - Karstlandschaften

Karst ist der Oberbegriff für Erscheinungen, welche im Zusammenhang mit dem Lösen von Gesteinsarten wie Kalk oder Gips stehen.

Oberirdischer Karst sind Dolinen oder Karrenfelder (Schratten). Zum unterirdischen Karst gehören Höhlen oder Tropfsteine.

Etwa 20% der Fläche der Schweiz bestehen aus Karst. Der grösste Teil dieser Gebiete liegen im Jura, in den Voralpen sowie in einigen Gebieten der Alpen.

Karstformen wie Dolinen oder Karren sind typische Landschaftselemente des Juras und einiger Voralpenregionen in der Schweiz. Im Untergrund von Kalkgebirgen verbergen sich Höhlensysteme mit verästelten Gängen. In der Schweiz gibt es etwa 8'000 Höhlen. In vielen Höhlen sind Tropfsteine (Stalaktiten und Stalagmiten) vorhanden. Von den Höhlendecken wachsen Stalaktiten und von den Höhlenböden Stalagmiten.

In zahlreiche Höhlen befinden sich archäologische und paläontologische Fundstellen. Höhlenmalereien, Fossilien usw. konnten dort unten, vor den Einflüssen des Wetters, des Klimas oder vor menschlichen Eingriffen geschützt, eine lange Zeitspanne unbeschadet überstehen.

Stichworte: Calciumcarbonat, Calziumhydrogencarbonat, Dolomit, Geologie, Geomorphologie, Kalk, Kalkabscheidung, Kalklösen, Kalkgestein, Karsterscheinung, Karren, Karst, Kalk, Kohlendioxid, Kohlensäure, Marmor, Schratten,; Stalagmit, Stalaktit, Tropfstein, Wasser
vorangehende Seite