Schule und Bildung
Schule und Bildung in der Schweiz
Bildung und Sport
end
Sport
Aktion "schule.bewegt»
Schweizer Schülerinnen und Schüler in Bewegung
Sport Weitere Informationen
Links
Bildungsforschung & Bildungsreformen
Schule Infoend
Gesundheitskampagne "Schule bewegt»
Sommer, Sport und Spass am Rivella Family Contest

Eine Erfolgsgeschichte findet ihre Fortsetzung: Die Sommerausgabe des Rivella Family Contest fand zum zweiten Mal statt am Samstag, 2. September 2006 in Meiringen-Hasliberg statt.

Auch bei der zweiten Ausgabe des Sommer Family Contests stahen die Freude und der Spass an Spiel und Bewegung im Vordergrund. Familien mit bis zu drei Kindern erkundeten den Hasliberg mit der Gondel, dem Trottibike oder zu Fuss. Beim Postenlauf wurden sie von Muggestutz dem Haslizwerg und seinen Freunden erwartet. Bei diversen Spielen, bei denen es vor allem um Geschicklichkeit, aber auch Teamwork ging, konnten Punkte gesammelt werden. Im Startgeld von 85 Franken waren die Tageskarten für die Gondel für max. 5 Familienmitglieder und 1 Rivella-Rucksack mit Zwischenverpflegung und Geschenken für die ganze Familie sowie das Mittagessen und Gratisgetränke von Rivella enthalten.

Quelle: Text Rivella Schweiz, 2006

nach oben

Schweizer Schülerinnen und Schüler in Bewegung

Seit bald zwei Jahren bewegt die Aktion schule.bewegt Klassen und Schulen in der ganzen Schweiz, und zwar täglich und zusätzlich zum Sportunterricht. Aus den 800 aktiven Klassen wurden sieben ausgelost und vom Bundesamt für Sport BASPO und Rivella nach Magglingen eingeladen. Zusammen mit Daniela Meuli, Stefan Kobel und weiteren bekannten Schweizer Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern durften die Kinder einen bewegten und erlebnisreichen Tag verbringen und die attraktiven Hauptpreise in Empfang nehmen.

Die Problematik ist bekannt: die Schweizer Kinder und Jugendlichen bewegen sich immer weniger. Als Folgen des zunehmenden Bewegungsmangels können übergewicht, Herz-/ Kreislaufkrankheiten, Haltungsschwächen, Osteoporose u. a. auftreten. Deshalb haben das Bundesamt für Sport BASPO und das Bundesamt für Gesundheit BAG kürzlich Bewegungsempfehlungen für Kinder und Jugendliche herausgegeben.

Mindestens eine Stunde sollen sich Kinder und Jugendliche jeden Tag bewegen. Ein Teil der täglichen Bewegungszeit kann und soll in der Schule stattfinden; einen Beitrag dazu leistet schule.bewegt.

Erfreuliche Rückmeldungen

Die Aktion schule.bewegt wurde 2005 lanciert und motiviert seither Schulen in der Schweiz, sich täglich und zusätzlich zum Sportunterricht zu bewegen. 800 Klassen haben in diesem Jahr an der Aktion teilgenommen und sich täglich mindestens 20 Minuten zusätzlich bewegt. 80 % der Lehrpersonen gaben an, positive Auswirkungen der täglichen Bewegungszeit auf die Schülerinnen und Schüler festgestellt zu haben. So konnten zum Beispiel 60 % eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler nach den Bewegungssequenzen und eine Zunahme der Freude an Bewegung und Sport beobachten.

Dies bestätigt auch Evelyn Küng, Lehrerin aus Lobsigen, Bern: "Heute sind meine Schüler soweit, dass sie ihr Recht auf tägliche Bewegung aktiv bei mir einfordern.» Zu den Beweggründen, warum sich Rivella für die Aktion schule.bewegt engagiert, meint Mike Brodbeck, Marketingleiter bei Rivella: "Rivella setzt sich seit vielen Jahren für einen aktiven Lebensstil ein. Mit schule.bewegt unterstützen wir ein Projekt, das die Freude an mehr Bewegung bereits im Kindesalter fördern will.»

Verlosung der Hauptpreise

Sieben bewegte Klassen wurden ausgelost und durften nach Magglingen reisen, um dort die folgenden Hauptpreise entgegenzunehmen: Die Klasse 6b aus Luzern gewinnt ein Schneesportlager auf der Melchsee-Frutt. Die Klassen 6a aus Brügg und die 4. bis 6. Klasse aus Schinznach Dorf fahren ins Alpamare nach Pfäffikon; die 2. und 3. Klasse aus Hölstein reist für einen Eisevent ins Eiszentrum nach Luzern. Die 3. und 4. Klasse aus Beggingen darf mit der Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft trainieren und sich anschliessend ein Länderspiel anschauen.

Die 2. Klasse aus St. Légier und die 6. Klasse aus Lobsigen freuen sich über einen 500-fränkigen Gutschein für Sport- und Bewegungsgeräte. Neben den tollen Preisen erwartete die Kinder ein vielseitiges und erlebnisreiches Sport- und Bewegungsprogramm zusammen mit den Gotten und Göttis Maria Walliser, Mark Wolf, Stefan Kobel, Sergei Aschwanden sowie Snowboard-Olympiasiegerin Daniela Meuli. Auch Gotte Maria Walliser, selber Mutter von zwei Töchtern, findet die Aktion schule.bewegt eine gute Sache: "Leider bewegen sich heute schon die Eltern oft zuwenig. Projekte wie schule.bewegt können da bei den Kindern einen Schub in die richtige Richtung auslösen.»

Es geht weiter!

schule.bewegt will auch in den nächsten Jahren möglichst viele Schülerinnen und Schüler in der Schweiz zu mehr Bewegung motivieren. Schulen und Klassen, die in Zukunft nicht stillsitzen und weiterhin täglich in Bewegung bleiben wollen, finden alle Informationen und die Anmeldung auf www.schulebewegt.ch.

Quelle: Text Bundesamt für Sport BASPO Schweiz, Rivella Schweiz 2006

nach oben

Links
Externe Links
top
Schule Info