Wandern
letzte Seite
end
Uri-Wallis
Wandern zu Natur- und Kulturräumen
Wandergebiet Obergoms - Furkapass - Urserental (Kantone Uri und Wallis)
Militärhistorische Bauwerke am Furkapass
Region Grimselpass: Militärhistorische Bauwerke
Artilleriewerk Galenhütten
Militärhistorische Bauwerke im Raum Furkapass
Wandern in der Schweiz

Ehemaliges Artilleriewerk Galenhütten

Militärgeschichte im Raum Furkapass

Die Furkapassstrasse wurde 1864 bis 1866 gebaut. Gegen Ende des 19. Jahrhundert begannen die Arbeiten für die militärische Sperrung des Furka-Überganges. 1908 wurde das Artillerwerk Galenhütten auf der Westseite des Passübergangs endgültig fertiggestellt. Weitere militärisch genutzte Bauwerke folgten in der Zeit zwischen dem 1. und dem 2. Weltkrieg. Ein Teil der Sperranlagen ist heute noch im Gelände sichtbar. Sie können mit mehr oder weniger anforderungsreichen Fussmärschen erreicht werden. Einige Bauwerke sind zerfallen, andere befinden sich für das Auge nicht sichtbar im Berginnern.

Durch die Bauarbeiten an der Grimselpassstrasse waren 1984 beendet.

Militärgeschichte Ehemaliges Artilleriewerk Galenhütten

Das 19. Jahrhundert war von politisch instabilen Verhältnissen geprägt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kämpften die fünf europäischen Grossmächte Frankreich, England, Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien um Einfluss und Macht.Die Schweizerische Eidgenossenschaft, welche 1848 gegründet wurde, musste seine Unabhängigkeit als junger Staat im Herzen Westeuropas auch mit militärischen Mitteln schützen.

Das Artilleriewerk Galenhütte wurde am Ende des 19. Jahrhunderts geplant und gebaut. Die mit vorerst drei Geschützen bestückte Anlage hatte die Aufgabe, einen feindlichen Angriff durch das Oberwallis in Richtung Grimsel- und Furkapass mit artilleristischen Feuerkraft zu stoppen. Ein Angriff auf das Herzstück der eidgenössichen Verteidigung, die Gotthard-Festung musste mit allen militärischen Mitteln verhindert werden.

Durch den Bau der Anlagen für die Produktion elektrischer Energie im Grimselgebiet gewann auch die Furkaregion an militärstrategischer Bedeutung. Die Verteidigungsanlagen im Raum Furkapass wurden vor und während des zweiten Weltkriegs zügig ausgebaut. Im Umfeld des Artilleriewerks Galenhütten wurde der infanterische Schutz verstärkt. Auch Flabgeschütze wurden installiert.

Militärgeschichte Ehemaliges Artilleriewerk Galenhütten
Militärhistorische Bauwerke in den Wandergebieten
Militärgeschichte im Bedrettotal (Kanton Tessin) San Giacomo, Alpe di Manió
Militärbauwerke auf dem Grimselpass (Kantone Bern und Wallis)
Historische Festungsanlagen am Gotthardpass (Kanton Tessin)

nach oben

Wanderungen in der Region
RAOnline
Wandern der Region Grimsel
Wandern der Region Sustenpass
Wandern in Andermat: Lutersee - Oberalp
Wandern der Region Gotthard
Links
Externe Links
Fondazione Sasso San Gottardo Festung Oberland
Wandern in der Schweiz
top
letzte Seite