Staatskunde Schweiz
Kantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft
vorangehende Seite
end
Schweiz Kantone Bern und Jura
Bern und Jura unterzeichnen die Roadmap für den Kantonswechsel von Moutier 2021
Les cantons de Berne et du Jura ont signé la feuille de route pour 2021
le transfert de Moutier
Roadmap (Feuille de route) im Hinblick auf den Wechsel der
Gemeinde Moutier zum Kanton Jura
Schweiz Weitere Informationen
Links
Staatskunde - Statistiken Schweiz
Berner Jura und Kanton Jura
Kantonszugehörigkeit von Moutier
Bern und Jura unterzeichnen die Roadmap für den Kantonswechsel von Moutier

Die Regierungen der Kantone Bern und Jura bekräftigen ihren Willen zur Zusammenarbeit, um der Gemeinde Moutier so rasch wie möglich den Kantonswechsel zu ermöglichen und die Jurafrage zum Abschluss zu bringen. Sie haben dazu eine Roadmap (Feuille de route) unterzeichnet, die die Einzelheiten des Ablaufs regelt.

Im Anschluss an die Abstimmung vom 28. März 2021, in der eine Mehrheit der Bevölkerung von Moutier den Wechsel der Gemeinde vom Kanton Bern zum Kanton Jura verlangt hat, haben der jurassische Staatsrat und der bernische Regierungsrat eine Roadmap (Feuille de route) für die Verhandlungen im Hinblick auf den Kantonwechsel von Moutier und die Beilegung der Jurafrage unterzeichnet.

Die Verhandlungen werden von Delegationen, die von den beiden Kantonsregierungen ernannt werden, vorbereitet und koordiniert. Es werden ausgewogene und pragmatische Lösungen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger beider Kantone angestrebt.

Die Kantone Bern und Jura verpflichten sich auf allen Ebenen zu einer ruhigen Zusammenarbeit und werden alles daransetzen, allfällige Schwierigkeiten zu beseitigen. Sofern zwischen den beiden Delegationen nichts anderes vereinbart wird, bleibt der Inhalt der Verhandlungen vertraulich. Die Juradelegationen der beiden Kantonsregierungen werden die Bevölkerung in gemeinsamen Mitteilungen über den Fortgang der Arbeiten informieren. Bei Bedarf kann jeder der beiden Kantone das Bundesamt für Justiz um Vermittlung ersuchen.

Bis zum Wechsel der Gemeinde in den Kanton Jura wird Moutier wie die anderen Gemeinden des Kantons Bern behandelt, um die Kontinuität der Aktivitäten und die Aufrechterhaltung der Infrastrukturen und Dienstleistungen zu gewährleisten. Die kantonale Souveränität bleibt gewahrt. Die Behörden von Moutier werden regelmässig über den Fortgang der Verhandlungen informiert und bei Bedarf einbezogen.

Ende der Jurafrage

Die Roadmap regelt auch die Modalitäten für den Abschluss der sogenannten Jurafrage. Mit der Rechtsgültigkeit der Abstimmung von Moutier ist das Abstimmungsprozedere der bernjurassischen Gemeinden über ihre Kantonszugehörigkeit gemäss Gesetz und den von der Dreiparteienkonferenz eingegangenen Verpflichtungen endgültig abgeschlossen. In einem ersten Schritt hat die jurassische Regierung den Inhalt von Artikel 138 der jurassischen Kantonsverfassung (KV/JU), der die Gewährleistung des Bundes nie erhalten hat, aus dem Verfassungstext gestrichen und in eine Fussnote gesetzt. In der Folge wird der Inhalt dieses Artikels in Übereinstimmung mit der guten Gesetzgebungspraxis spätestens bei der Unterzeichnung des interkantonalen Konkordats über den Kantonswechsel von Moutier aus dem Text der jurassischen Verfassung gestrichen. Das Konkordat wird zudem eine Klausel enthalten, die die Aufhebung von Artikel 139 KV/JU als Voraussetzung für das Inkrafttreten des Konkordats vorsieht.

Sobald die beiden Kantonsregierungen das Konkordat verabschiedet haben, wird es den jeweiligen Kantonsparlamenten und schliesslich den Stimmberechtigten der Kantone Bern und Jura zur Abstimmung vorgelegt. Die Bundesversammlung wird das letzte Wort haben.

Ziel ist es, den Kantonswechsel der Gemeinde Moutier bis spätestens am 1. Januar 2026 zu vollziehen. Die beiden Kantone sind zuversichtlich, dass bei den Verhandlungen ein konstruktiver Geist vorherrschen wird, dies als Zeichen für eine neue Ära, die auf gegenseitigem Respekt beruht und in die Zukunft weist.

Quelle: Text Medienmitteilung der Kantone Bern und Jura Kanton Bern , 22. September 2021

nach oben

Les cantons de Berne et du Jura ont signé la feuille de route pour le transfert de Moutier

Les gourvernements bernois et jurassien confirment leur volonté de collaborer pour transférer la commune de Moutier dans les meilleures délais et mettre un terme définitif à la «Question jurassienne». Ils ont signé une feuille de route fixant les modalités du processus administratif.

Suite au vote du 28 mars 2021 par lequel une majorité de la population de Moutier a demandé le transfert de la commune du canton de Berne au canton du Jura, le Gouvernement jurassien et le Conseil-exécutif bernois ont signé une feuille de route pour encadrer les négociations en vue du changement d’appartenance cantonale de Moutier et du règlement de la « Question jurassienne ».

Ces négociations seront préparées et coordonnées par les délégations désignées par les deux gouvernements. Elles chercheront des solutions équilibrées et pragmatiques dans l’intérêt des citoyennes et des citoyens des deux cantons.

Les cantons de Berne et du Jura, à tous niveaux, s’engagent à coopérer dans un climat serein et mettront tout en œuvre pour aplanir d’éventuelles difficultés. Sauf accord contraire entre les deux délégations, le contenu des négociations restera confidentiel. Des communications conjointes des deux délégations gouvernementales aux Affaires jurassiennes informeront la population sur l’avancées des travaux. Au besoin, chaque canton pourra demander à l’Office fédéral de la justice d’intervenir comme médiateur.

Jusqu’au transfert de la commune dans le canton du Jura, Moutier continuera d’être traitée comme les autres communes du canton de Berne, dans une logique de continuité des activités et de maintien de l’infrastructure et des prestations, dans le respect de la souveraineté cantonale. Les autorités de Moutier seront régulièrement tenues informées de l’avancée des négociations et y seront associées au besoin.

Fin de la « Question jurassienne »

La feuille de route règle également les modalités devant acter la fin de la « Question jurassienne ». L’entrée en force du vote à Moutier marque la fin définitive du processus de votes de communes du Jura bernois sur leur appartenance cantonale, conformément à la loi et aux engagements pris en Conférence tripartite. Dans un premier temps, le Gouvernement jurassien a supprimé du corps de texte et fait inscrire en note de bas de page le contenu de l'article 138 Cst./JU, qui n’a pas obtenu la garantie fédérale. Par la suite, conformément aux bonnes pratiques légistiques, le contenu de cet article sera supprimé du texte de la Constitution jurassienne, au plus tard lors de la signature du concordat. Il est de plus prévu que le concordat intercantonal relatif au transfert de Moutier comprenne une clause prévoyant l’abrogation de l’article 139 Cst./JU comme condition d’entrée en vigueur du concordat.

Après adoption du concordat intercantonal par les deux gouvernements, celui-ci sera soumis aux deux parlements et enfin aux populations jurassienne et bernoise. L’Assemblée fédérale se prononcera en dernier lieu.

L’objectif est de réaliser le transfert de la commune de Moutier au plus tard le 1er janvier 2026. Les deux cantons sont confiants qu’un esprit constructif présidera aux négociations, signe d’une ère nouvelle basée sur le respect mutuel et tournée vers l’avenir.

Quelle: Text République et Canton du Jura , 22.09.2021

nach oben

Roadmap - Feuille de route
RAOnline Download
Quelle: Kanton Bern
und République et Canton du Jura
Feuille de route
Portant sur le transfert de la commune de Moutier au sein de la République et Canton du Jura
140 KB PDF Download
Feuille de route
Roadmap (Feuille de route)
im Hinblick auf den Wechsel der Gemeinde Moutier zum Kanton Jura

137 KB PDF Download

nach oben

Der Kanton Jura bei RAOnline
Der Kanton Bern bei RAOnline
Links
Externe Links
Kanton Bern République et Canton du Jura [frz]
Bundesamt für Justiz Ville de Moutier
top
vorangehende Seite
8