Geografie Themen
vorangehende Seite
end
Afrika Kenia
Kenia im Wandel
Kenia Umwelt-Atlas (english)
Kenia Video: Kenya Atlas
Afrika Weitere Informationen
Kenia Umwelt im Wandel (Bilder)
Weitere Informationen
Geografie - Erdkunde Gesundheit & Soziales Klima
Afrika
Ostafrika
Kenia im Wandel

Der Kenia-Atlas "Unsere sich verändernde Umwelt" wurde in englischer Sprache publiziert. Der Atlas enthält Grafiken, Diagramme, Karten, Satellitenbilder und viele Zusatzinformationen über Kenia.

Die Informationen zeigen, dass die Zunahme der Bevölkerungszahl und der sich abzeichnende Klimawandel in Kenia den Teufelskreis der Armut beschleunigen.

Das Abholzen der Wälder für den Brennstoffbedarf und für zusätzliches Kulturland beschleunigt die Bodenerosion.

1960 standen jedem Einwohner von Kenia durchschnittlich 7,1 ha Land zur Verfügung. 2005 sank dieser Wert auf 1,7 ha pro Einwohner. Falls diese Entwicklung ungebremst weiter geht, so werden 2050 pro Einwohner noch 0,3 ha Kulturland zur Verfügung stehen.

Abgeholzte Waldflächen und erodierte, ausgetrocknete Böden bringen den äusserst labilen Wasserhaushalt des Landes weiter aus dem Gleichgewicht. Schwere Überschwemmungen und lange Dürreperioden machen dem Landzu schaffen.

Der Verlust, welche den Menschen durch die Boden- und Küstenerosion jedes Jahr entsteht, ist bis vier Mal höher als das Einkommen, welches aus dem Tourismus erwirtschaftet werden kann. 2007 beliefen sich die Einnahmen des Landes aus dem Tourismusgeschäft auf rund 824 Millionen USD. Der Tourismus ist ebenfalls auf eine funktionierende Wasserversorgung angewiesen.

Das Abholzen der Wälder begünstigt die Malaria. In den Wäldern finden die Stechmücken, welche den Malaria-Erreger übertragen, weniger Brutstätten als in den waldfreien Gebieten.

Die Wälder vermögen das Regenwasser länger zu speichern. Das Niederschlagswasser wird aus den Waldgebieten nur langsam an die Flüsse abgegeben. Die Hochwassersind weniger stark und dadurch ist auch die Boden- und Ufererosion weniger ausgeprägt. Die Produktion von elektrischem Strom durch Wasserkraft wird weniger durch Schwemmgut behindert.

Die soziale Unrast entlädt sich wie 2008 in heftigen Auseinandersetzungen unter den verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Die Sicherheitskräfte sowie lokalen Milizen der einzelnen Ethnien gehen dann mit äusserster Brutalität gegen die Zivilbevölkerung vor.

In Kenia hat sich eine Schattenwirtschaft entwickelt, welche den Raubbau an der Natur fördert. Illegaler Holzschlag und illegale Köhlereien setzen dem Wald hart zu.

nach oben

Video
Kenia

nach oben

Kenia - Umwelt im Wandel

nach oben

Weitere Informationen
RAOnline: Weitere Informationen über Länder
Afrika Burkina Faso Länderdaten Sahel-Staaten
Afrika Mali Klima Ostafrika
Afrika Südsudan Westafrika Toiletten für alle
Afrika Ruanda
Ruanda Tourismus
Afrika Somalia Westafrika Wassermanagement
Eritrea Vulkan
Klima der tropischen Zone
Der südostasiatische Monsun
Malaria Krankheit in den Tropen
Tropen: Klimadiagramme
UNEP KENYA - Atlas (english)
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
Atlas of Our Changing Environment
United Nations Environment Programme UNEP
UNEP Global Resource Information Database UNEP Atlas of Our Changing Environment
top
vorangehende Seite