Wasserstrassen
Wasserstrassen der Welt: Nord-Ostsee-Kanal (Deutschland)
vorangehende Seite
end Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr
Wasserstrassen Nord-Ostsee-Kanal
Nord-Ostsee-Kanal (Deutschland) Kanal
Nord-Ostsee-Kanal (Deutschland) Schleusen
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde Klima
Nord-Ostsee-Kanal (Deutschland)
Kanal und Schleusen
spacerKanal
Der Kanal führt in einer Länge von 98,7 km (53,3 sm) von der Elbe bei Brunsbüttel nach der Kieler Förde bei Holtenau.
Er stellt eine Verbindung von der Nordsee zur Ostsee her und bringt für Schiffe, die aus der Deutschen Bucht und der südlichen Nordsee nach Ostseehäfen bestimmt sind, eine erhebliche Wegabkürzung.

Der Kanal hat an der Oberfläche eine Breite von mindestens 162 m, eine Sohlenbreite von 90 m bei einer Sohlentiefe von 11 m.

Der Normalwasserstand des Kanals liegt etwa 1,4 m über dem mittlerem Niedrigwasser und 1,4 m unter dem mittlerem Hochwasser der Elbe bei Brunsbüttel und etwa gleich mit dem mittlerem Wasserstand der Kieler Förde. Nördlich von Rendsburg führt der Kanal durch den Audorfer See und den Schirnauer See.

Der Kanal kann von Schiffen mit einer Länge bis zu 235 m und 32,5 m Breite genutzt werden. Der zulässige Tiefgang für Schiffe über 160 m Länge und über 20 m Breite beträgt 9,5 m. In Brunsbüttel werden im Einzelfall bei den Neuen Schleusen erhöhte Tiefgänge bis zu 10,4 m für die Fahrt von der Grenze der Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal bis km 6,0 (Landeshafen Ostermoor) zugelassen. Die Mastenhöhe der Schiffe darf nicht mehr als 40 m über dem Wasserspiegel betragen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit über Grund auf dem Nord-Ostsee-Kanal beträgt für Fahrzeuge und Schubverbände der Verkehrsgruppe 6 oder mit einem Tiefgang von mehr als 8,5 m sowie Schleppverbände mit Anhängen mit den Abmessungen der Verkehrsgruppe 6 oder mit einem Tiefgang von mehr als 8,5 m 12 km/h. Für alle anderen Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände beträgt die Höchstgeschwindigkeit 15 Km/h.

Lotsenstationen sind in Brunsbüttel, Holtenau und Rüsterbergen, wo der Lotsenwechsel für die den ganzen Kanal durchfahrenden Schiffe stattfindet. Vor Brunsbüttel kommen die Lotsen für den Nord-Ostsee-Kanal auf der Nord-West-Reede bzw. querab vom Elbehafen an Bord.

Über 37'000 Handelsschiffe passieren den Kanal jedes Jahr. Mit einem ausgeklügelten Verkehrslenkungssystem regeln die Schifffahrtsämter in Brunsbüttel und Kiel den Betrieb auf der weltweit verkehrsreichsten künstlichen Wasserstrasse. Zahlreiche Brücken und Fähren kreuzen den Kanal, der nicht nur Arbeitsplatz für 2'500 Menschen sondern auch ein beliebtes Erholungsgebiet ist. Die monumentalen Schleusen an beiden Enden locken jedes Jahr Tausende Besucher an.

Seehäfen im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein
mehr Karten bitte hier
Wasserstrassen der Bundesrepublik Deutschland
grössere Karte Tabellen
Karte Tabellen
Kombinierter Verkehr Wasserstrassen
top
vorangehende Seite Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr