Wasserstrassen
Wasserstrassen der Welt: Jangtse (Yangtse)-Fluss (China)
vorangehende Seite
end Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr
Wasserstrassen Jangtse
Jangtse Fluss (China) Der Fluss als Lebensader
Jangtse Fluss (China) Dammbauprojekt & Umwelt
Wasserstrassen Weitere Informationen
Jangste Fluss 1983 - Verlorene Schätze Bilder
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde Klima
Jangtse (Yangtse) Fluss (China)
Der Fluss als Lebensader
Jahreszeiten

Bis zur Vollendung des Wasser regulierenden "Drei Schluchten-Projekts" (vermutlich 2009) kann der Jangtse in den Sommermonaten von Schiffen bis über 20 Fuss (ca. 6,10 m) Tiefgang in der Regel bis Hankau befahren werden. Die Entfernung von Shanghai bis Hankau beträgt einschliesslich der Flussbiegungen ca. 1100 km. Im Dezember ist gewöhnlich der niedrigste, im August der höchste Wasserstand. Der Unterschied zwischen dem niedrigsten Wasserstand und dem höchsten beträgt in Hankau über 100 Fuss ( = 30,48 m).

In den Sommermonaten ist der Wasserstand des Jangtse von grosser Wichtigkeit für den Warentransport. In diese Zeit fällt die Teeernte in den angrenzenden Regionen. Der Bedarf an Transportkapazität ist während der Erntezeit besonders gross. Der Tee kann ohne Umladeverzögerungen vom den Binnenhafen Hankau direkt an die Küste zur Weiterverarbeitung transportiert werden.

Die gewaltigen Wassermassen, welche dem Jangtse im Frühjahr infolge der Schneeschmelze vom tibetanischen Hochland zugeführt werden, unterwerfen das Flussbett einer ständigen Veränderung. Diese Veränderungen erschweren die Navigation auf dem Fluss. Die mitgeschwemmten Triebsandmengen gestalten den Flussgrund fortwährend um. Liegen Schiffe auf dem Fluss längere Zeit vor Anker, so ist es üblich (in den meisten Häfen sogar Vorschrift), dass alle acht Tage die Anker gelichtet werden, um ein Versanden der Schiffe zu verhüten. Heute kommt es nur noch selten vor, dass Schiffe auf Grund laufen und festfahren. Der Bau von weiteren Stauanlagen (wie beim "Drei Schluchten"-Projekt) wird die Schiffbarkeit des Jangtse zusätzlich noch verbessern.

In den Wintermonaten ist der Einfluss der Gezeitenbewegung vom Meer her (Ebbe und Flut) Flut vom Meer am stärksten. Die Gezeitenströmung beeinflusst Flusslauf des Jangtse Hunderte von Kilometern flussaufwärts. Bei niedrigem Wasserstand ist der Einfluss der Gezeitenströmung am grössten. Während der Winter gelangt die Flutwelle bis zu der 480 km von der Mündung entfernten Stadt Wahu. In den Sommermonaten reicht der Einfluss der Flutwelle nur bis zur Stadt Kiangyiu, welche etwa 200 km flussaufwärts gelegen ist.

Auf einer Strecke von nahezu 2'000 km, von Yichang bis zur Mündung, durchfliesst der Jangtse-Fluss das überaus fruchtbare Jangtse Tal. Auf seinem Weg muss der Fluss nur einige wenige Gebirgsketten von mässiger Höhe durchschneiden. Die beeindruckenste Flusspassage ist jene der drei Schluchten zwischen Chongqing und Wuhan.

Weitere Informationen
Jangtse - Drei Schluchten Links
Bilder China
China: Jangste Fluss 1983 - Verlorene Schätze Bilder
Jangtse-Region: Erdbeben in China Mai 2008
Informationen über die Volksrepublik China
Bilder Videos Länder-Informationen Karten Klima
end
vorangehende Seite Wasserstrassen - Kombinierter Verkehr