Erlebnis Naturwissenschaft
vorangehende Seite
end
Erlebnis Naturwissenschaften Schweiz
Erlebnis Physik - Paul Scherrer Institut PSI
Erlebnis Physik _PSI - Schülerlabor «iLab»
ESI-Plattform Energie und Umwelt
Naturwissenschaften und Technik Weitere Informationen
Weitere Informationen und Links
Naturwissenschaften und Technik Geografie-Erdkunde Klima
Erlebnis Naturwissenschaften - Erlebnis Physik
Einsteins Welt: Paul Scherrer Institut (PSI) in Villigen AG
PSI
Im psi forum, dem «Showroom» des Paul Scherrer Instituts in Villigen AG erhalten Besucher Einblick in die Aktivitäten des grössten nationalen Forschungsinstituts.

Besuchen Sie das psi forum spontan, jeden Nachmittag (ausser samstags und an Feiertagen) oder melden Sie sich für eine Führung an. Die Führungen und der Eintritt sind kostenlos.

Öffnungszeiten psi forum

Für alle: Montag bis Freitag 13-16 Uhr, Sonntag 13-17 Uhr

Für angemeldete Gruppen: Nach Absprache mit dem Besucherdienst.

Ein Besuch am PSI bietet Ihnen die einmalige Möglichkeit, in Begleitung von Wissenschaftlern die attraktiven Labors und Grossgeräte zu besichtigen.

So sind Sie bei Forschung live dabei - in nächster Nähe. Im psi forum warten über 20 Exponate darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Hier finden Sie einen Querschnitt durch unsere Forschungsschwerpunkte, aktuelles und zukunftsgerichtetes Wissen.

Sie können die Exponate erforschen - individuell, jeden Nachmittag ohne Voranmeldung. Lassen Sie sich auf das Erlebnis Forschung ein: Durch überraschende Experimente werden Sie Zusammenhänge erkennen und Erstaunliches sehen.

Den Rundgang können die Besucherinnen und Besucher selbst zusammenstellen. Sie suchen sich diejenigen Forschungsanlagen aus, welche sie am meisten interessieren, und melden sich an.

PSI

Synchrotron Lichtquelle Schweiz (SLS) im Paul Scherrer Institut (PSI)

Die Synchrotron Lichtquelle Schweiz (SLS) im des Paul Scherrer Instituts (PSI) steht Forschenden aus Universitäten und der Industrie offen. Die SLS ist gegenwärtig die fortschrittlichste Synchrotronlichtquelle der Welt. Sie erzeugt feinste und höchst intensive Lichtstrahlen. Damit können Wissenschaftler aus verschiedensten Disziplinen in bisher unerreichte Tiefen des Mikrokosmos vordringen und zum Beispiel die Struktur von Proteinen entschlüsseln oder die Eigenschaften von Supraleitern erkunden. Und das im Grössenbereich eines Tausendstelmillimeters.

Die Physiker, Chemiker, Biologen, Umwelt- und Geowissenschaftler stammen hauptsächlich aus der Schweiz und den benachbarten EU-Ländern. Und sie kommen gerne nach Villigen. Das zeigt die Belegung der SLS, die seit dem Start vor fünf Jahren mit vier Strahllinien stetig zugenommen hat. Derzeit sind zehn Strahllinien in Betrieb. Diese Experimentierstationen mit unterschiedlichen Möglichkeiten sind so begehrt, dass die Nachfrage nach Messzeit das Angebot mehrfach übersteigt.

Der angebotene Strahl ist sehr brillant und äusserst stabil, was bessere Ergebnisse bei den Experimenten ermöglicht. Diese Topqualität basiert auf neuen, vom PSI entwickelten Technologien, die inzwischen oft kopiert werden. Bereits hat sich der Bau der SLS in Form von zahlreichen Forschungsarbeiten ausbezahlt, die in renommierten Fachjournalen publiziert wurden. Auch ETH-Professor Timothy Richmond, der diesjährige Gewinner des Marcel-Benoist-Preises - er gilt als «Schweizer Nobelpreis» -, hat einige seiner komplizierten Chromosomen-Strukturen an der SLS aufgeklärt.

Quelle: Text PSI

CERN
The LHC will take the place of CERN's Large Electron Positron (LEP) collider and Large Hadron Collider (LHD), and will sit in its 27 Km long tunnel, about 100m underground. It will accelerate 2 separate beams of protons up to an energy of 7 TeV , and then bring them into head-on collisions (from here the name "collider"). The protons collision energy will then be of 14 TeV. But the LHC will not be limited to the study of proton-proton collisions as it can also collide heavy ions, such as lead, with a collision energy of 1148 TeV.

nach oben

Weitere Informationen
Einstein Relativitätstheorie
PSI Schülerlabor«iLab»
CERN Elementarteilchen - Teilchenbeschleuniger
ganz in der Nähe: Erlebnis Physik Axporama Böttstein AG
RAOnline Schweiz
Wandern in der Region Aareuferweg von Aarau nach Felsenau
Links
Externe Links
PSI Forum CERN The world's largest particle physics laboratory (e/f)
vorangehende Seite