Verantwortungsvolle Unternehmensführung - Ethik
end
Wirtschaft Unternehmensführung
Ethikkodex
Ethikkodizes
Grundsätzliche Kodexbereiche
Code of Conduct
Anwendungsbereiche
Code of Conduct Ausgewählte Beispiele
Gegen Diskriminierung UNO Menschenrechte
Links zum Thema
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde
vorangehende Seiteend
Ethische Richtlinien - Ethikkodizes

In der Wirtschaft haben Aspekte der Ethik einen höheren Stellenwert erhalten. Verhaltensregeln wie Ethikkodizes (oder Codes of Conduct) gehören heute als integrierter Bestandteil zur Firmenkultur. Trotz zum Teil strengen Verhaltensregeln erschüttern weiterhin weltweit zahlreiche Korruptionsfälle und Veruntreuungen die Weltwirtschaft.

In Zeiten der Wirtschaftskrisen erhöht sich die Anzahl der Wirtschaftdelikte. Verhaltenskodizes sind laut Wirtschaftexperten zwar ein wichtiger erster Schritt zur Korruptionsbekämpfung. Es besteht allerdings die Gefahr, dass die Firmenführung ihre Verantwortung einfach an das Personal weitergibt.

Ethik-Kodizes
Ein Ethikkodex einer Firma ist eine Art Vertragswerk, welches Verhaltensregeln für den Umgang und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnern innerhalb oder im direkten Umfeld der Firma (Führung, Kunden, Mitarbeiter, Zulieferbetriebe usw.) regelt. Bei vielen Unternehmen haben die Mitarbeitenden per Unterschrift zum Ethikkodex als integriertem Bestandteil des Anstellungs- bzw. Arbeitsvertrages verpflichtet. Verletzung der Verhaltensregeln können bis zur Entlassung der Schuldigen führen.

Mit dem Ethikkodex wollen die Firmen den Kunden und Aktionären gegenüber signalisieren, dass die Geschäftspraxis der Firma keine Gesetzesverstösse und unsaubere Methoden zulässt.

Das Einhalten der Ethikkodizes wird in der Regel mit firmeneigenen Kontrollsystemen und -instrumenten überwacht. Bei Verstössen kommen firmeninterne Vereinbarungen zur Anwendung. Experten betrachten deshalb die firmeninterne Überwachung der Ethikkodizes als Schwachstelle der Entwicklung hin zu einer ethikkonformen Weltwirtschaft.

nach oben

Grundsätzliche Kodex-Bereiche
Korrektheit und Ehrlichkeit
Unvoreingenommenheit
Professionalität und Personalentwicklung
Vertraulichkeit
Interessenskonflikte
Transparenz und Vollständigkeit von Informationen
Gesundheitsschutz
Umweltschutz

nach oben

Ethik-Kodex: Anwendungsbereiche

Kundenbeziehungen: Vertragsbeziehungen mit Kunden, Kundenzufriedenheit

Aktionärsbeziehungen: Transparenz gegenüber dem Markt, Kontrolle vertraulicher Informationen

Beziehungen zu Mitarbeitern: Personalmanagement, Sicherheit und Gesundheit, Schutz der Privatsphäre, Interne
Kommunikation, Freizeitaktivitäten

Beziehungen zu Vertragspartnern: Auswahlkriterien

Beziehungen zu öffentlichen Institutionen und sonstigen externen Einrichtungen: öffentliche Verwaltungen und
unabhängige Behörden, Politische Parteien, Gewerkschaftsorganisationen und Vereine, Soziale Initiative

Beziehungen zur Presse und externe Kommunikation: Interne Organisation, Unternehmenskommunikation und Werbung

nach oben

Ethik-Kodex: Gegen Diskrimierung

Neben dem Kampf gegen Korruption und unsaubere Geschäftsmethoden soll der Ethikkodex auch alle Formen der Diskriminierung innerhalb der Firma und im Geschäftsverkehr ausschliessen.

Eine Firma unterlässt jede Form der Diskriminierung, sei es bei der Auswahl des Personals, beim Personal-Management oder bei der Laufbahnentwicklung des Personals.

Eine Firma achtet und schützt die Würde oder die psychische und physische Integrität einer Person.

Eine Firma garantiert ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen Arbeitsbedingungen, welche in einem sicheren und gesunden Arbeitsumfeld die Würde des Einzelnen respektieren.

Quelle: Text Assicurazione Generali Svizzera 2004

nach oben

Auszug aus der Menschenrechtserklärung der UNO
Artikel 23

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmassnahmen.
4. Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Artikel 24

Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit und regelmässigen bezahlten Urlaub.

Artikel 25

1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschliesslich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.

Gegen Diskriminierung: UNO Menschenrechtserklärung

nach oben

Code of Conduct
Viele Grossfirmen haben erkannt, dass ihr langfristiger Unternehmenserfolg unter anderem von ihrer Fähigkeit abhängt, ihrem Geschäft verantwortungsvoll nachzugehen. In vielen Firmen, welche vor allem im internationalen Geschäft sind, besteht ein gruppenweiter Code of Conduct. Dieser Code of Conduct unterliegt einer freiwilligen Selbstregulierung.

Im Code of Conduct sind Grundwerte festgehalten, die für alle Mitarbeitenden des Unternehmens bei ihrer täglichen Arbeit oder im Umgang mit Arbeitskollegen, Kunden und anderen Anspruchsgruppen verbindlich sind.

Code of Conduct: Ethische Grundwerte - Leistungsbezogene Grundwerte
Integrität
Verantwortungsbewusstsein
Fairness
Compliance
Transparenz
Diskretion
Service
Höchstleistung
Teamwork
Engagement
Risikokultur
Profitabilität
Quelle: Credit Suisse Group 2006
Wirtschaft Industrie 4.0 Künstliche Intelligenz und Ethik
Europäische Kommission Künstliche Intelligenz und Ethikleitlinien 2019
Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz 2018
Weltweit erstes ethisches Regelwerk für automatisiertes Fahren 2017

nach oben

Willkürlich ausgewählte Bespiele von Verhaltensregeln (Code of Conduct) und Richtlinien für Corporate Governance, welche öffentlich zugänglich sind:

RAOnline Download
Quelle: Generali Gruppe
Ethik-Kodex der Generali Gruppe
92 KB PDF-File PDF Download
Quelle: EUROPÄISCHE KOMMISSION
EU-Strategie (2011-14) für die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR)
Verhaltenskodex
136 KB PDF-File PDF Download
Quelle: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Corporate Responsibility
Kurzbericht 2010/11
2,1 MB PDF-File PDF Download
Quelle: Economiesuisse
Swiss Code of Best Practise
for Corporate Governance
152 KB PDF-File PDF Download
Quelle: Credit Suisse Group
Code of Conduct
216 KB PDF-File PDF Download
Quelle: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Code of Conduct
Verhaltenskodex
196 KBPDF-File PDF Download

nach oben

Links
Externe Links
Informationen über Corporate Governance, Corporate Responsibility ...
Stiftung Ethos Transparency Schweiz
Generali Group Credit Suisse Group
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Economiesuisse
Staatssekretariat für Wirtschaft Seco OECD
Weitere Informationen
Ethik-Kodex in der Wirtschaft
Gegen Diskriminierung UNO Menschenrechtserklärung
Diskriminierung am Arbeitsplatz
Mobbing, Bossing
vorangehende Seite