Wildtiere
Wildtiere: Säugetiere
vorangehende Seite
end
Wildtiere Säugetiere
Säugetieratlas der Schweiz und Liechtensteins Ausgabe 2021 2021
Wildtiere Weitere Informationen
Weitere Informationen
Thema: Wildtiere
Schweiz: Einheimische Säugetiere
Säugetieratlas der Schweiz und Liechtensteins

12 Säugetierarten mehr als vor 25 Jahren

Die bislang grösste Erhebung der Säugetiere in der Schweiz und in Liechtenstein ist abgeschlossen: 99 Arten wurden nachgewiesen, 12 mehr als bei der letzten Übersicht von 1995.

Einige der Arten wie Wölfe oder Fischotter sind zurück, andere wie Walliser Spitzmäuse oder die Kryptische Fledermaus wurden neu entdeckt, berichten die Forschenden der Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbiologie im neu erschienenen «Atlas der Säugetiere». Basierend auf über 1 Million Beobachtungen dokumentiert das Buch das Vorkommen der Säugetiere so genau wie nie zuvor.

Neben den Säugetierarten, die im Vergleich zu 1995 neu beobachtet werden konnten, haben die Expertinnen und Experten bei einigen Säugetierarten zudem eine deutliche Zunahme ihrer Verbreitung nachgewiesen. Dazu gehören Luchs, Wolf, Wildkatze, Biber oder Rothirsch. Viele kleine und mittelgrosse Säugetierarten dagegen sind unter starkem Druck. So sind über die Hälfte der Fledermäuse auf der Roten Liste. Ihre Lebensräume und ihre Nahrung, vor allem Insekten, schwinden; Lichtemissionen und Umweltgifte nehmen zu.

«Die grösseren Säugetierarten haben heute ihren Platz in der Schweiz wieder gefunden, teilweise dank der Hilfe des Menschen. Mehr Aufmerksamkeit verdienen aber auch die kleinen, unscheinbaren und teils gefährdeten Arten. Hier besteht Handlungsbedarf.», sagt Roland Graf, Projektleiter der Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbiologie.

Über 1 Million Daten

Sichtungen, Beutetiere von Katzen, Spuren, Kot, Ultraschall, genetische Analysen und weitere Methoden - Säugetierexpertinnen und -experten diverser privater Organisationen und öffentlicher Stellen, sowie Tausende von Helferinnen und Helfern haben die Säugetiere, viele davon scheu und nachtaktiv, mit einigen Tricks nachgewiesen. So sind in der nationalen Datenbank info fauna 1'141'000 Beobachtungen seit dem Jahr 2000 zusammengekommen. Diese umfangreiche Datenbasis liefert das bislang genaueste Bild über das Vorkommen von Säugetieren in der Schweiz und Liechtenstein. «Die neuen Methoden und Netzwerke, gerade auch im Bereich Citizen Science, sind eine starke Basis für das künftige Monitoring der Säugetiere in der Schweiz», sagt Roland Graf.

Der «Atlas der Säugetiere» ist im Haupt Verlag erschienen, herausgegeben von der Schweizerischen Gesellschaft für Wildtierbiologie der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz. Über 70 Autorinnen und Autoren haben Texte geschrieben. Das reich illustrierte Buch beschreibt die 99 Säugetierarten, zeigt deren Verbreitung und behandelt zentrale Themen zur Lebensweise und zum Schutz der Fauna.

Das Projekt ist finanziell breit abgestützt. So haben alle Kantone und das Fürstentum Liechtenstein, sowie diverse Stiftungen und zwei Naturschutzorganisationen die Datensammlung oder die Entstehung des Buches unterstützt.

Quelle: Text Schweizerische Gesellschaft für Wildtierbiologie (SGW), 23. März 2021
Atlas der Säugetiere - Schweiz und Liechtenstein
Titel Atlas der Säugetiere - Schweiz und Liechtenstein
Umfang 488 Seiten, rund 420 Fotos, 120 Karten und 160 Diagramme, gebunden,
Preis sFr. 98.00 (UVP)
Verlag Haupt Verlag
ISBN 978-3-258-08178-6
ET 8. März 2021
Herausgeber Schweizerische Gesellschaft für Wildtierbiologie (SGW) (Hrsg.) / Roland Graf (Hrsg.) / Claude Fischer (Hrsg.)
Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7
Ein neuer Atlas der Säugetiere für die Schweiz und Liechtenstein 9
Frühere Übersichtswerke über die einheimischen Säugetiere 10
Biologie der Säugetiere 13
Vielfalt der Säugetiere der Schweiz und Liechtensteins 17
Lebensräume 18
Säugetiere beobachten und bestimmen 25
Datengrundlage der Karten und Diagramme 30
Inhalt der Artporträts 36

Fledertiere Chiroptera 44
Insektenfresser Eulipotyphla 172
Raubtiere Carnivora 222
Paarhufer Artiodactyla 290
Hasenartige Lagomorpha 324
Nagetiere Rodentia 342

Zusätzliche Arten 438
Projekt «Atlas der Säugetiere»: Ein Fazit 442
Perspektiven für die Säugetiere im 21. Jahrhundert 444

Anhang449
Organisation und Dank 450
Bildnachweis 455
Literatur 456
Artenliste 473
Register 476
Fokus
Auswirkungen von Kunstlicht auf Wildtiere 52
Mausohr-Monitoring - eine Erfolgsgeschichte im Artenschutz 62
Renovationen von Gebäuden mit Fledermausquartieren114
Lauschangriff in den Alpen 148
Mit Citizen Science auf den Spuren des Igels 178
Kryptische Kleinsäugerarten - ihre Entdeckung und Bestimmung 206
Der Wolf - eine geschützte Art mit Konfliktpotenzial 228
Der Fuchsbandwurm - ein Fuchs-und-Maus-Spiel 238
Wildtiere im Siedlungsraum 266
Telemetrie bei Säugetieren 310
Ökologische Infrastruktur - Funktionalität von Korridorenund «versteckte» Hindernisse 320
Reich strukturierte Kulturlandschaft für Feldhase, Hermelin und Co. 330
Wiederansiedlungen am Beispiel des Bibers 350
Von Mäusen und Menschen 416
Die Schweizer Säugetiere - eine lange Geschichte 430

Der «Atlas der Säugetiere - Schweiz und Liechtenstein» erscheint zeitgleich auch auf Französisch (Atlas des mammifères de Suisse et du Liechtenstein, ISBN 978-3-258-08179-3) und Italienisch (Atlante dei mammiferi della Svizzera e del Liechtenstein, ISBN 978-3-258-08180-9).

Quelle: Text Haupt Verlag, 23. März 2021
Säugetieratlas der Schweiz und Liechtensteins Ausgabe 2016 2016

nach oben

Weitere Informationen
Bären im Alpenraum
Luchse in der Schweiz
Rotwild in der Schweiz
Wildschweine
Biber in der Schweiz
Wölfe in der Schweiz
Steinböcke und Steingeissen in der Schweiz
Wildkatzen im Schweizer Jura
Links
Externe Links
Schweizerische Gesellschaft für Wildtierbiologie (SGW)
Säugetieratlas der Schweiz und Liechtensteins
Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
RAOnline Wildtiere Startseite
top
vorangehende Seite