AIDS - HIV
AIDS- HIV: Schweiz
vorangehende Seite
end
Gesundheit AIDS-HIV Schweiz
Leben mit HIV in der Schweiz 2012
Welt-Aids-Tag Dossier 2012
Gesundheit Weitere Informationen
Weitere Informationen und Links
Gesellschaft, Gesundheit & Soziales
Welt-Aids-Tag 2012
Der Krankheit eine Stimme geben - Leben mit HIV in der Schweiz 2012

25'000 Menschen in der Schweiz leben heute mit HIV.

Dank medizinischer Fortschritte gleicht sich ihre Lebenserwartung immer mehr der Allgemeinbevölkerung an. Eine Heilung aber ist nicht in Sicht, die Krankheit darf nicht banalisiert werden. Die Aids-Hilfe Schweiz zeigt mit ihrer neuen Kampagne zum Welt-Aids-Tag, was es bedeutet, heute in der Schweiz HIV-positiv zu sein.

Aktuell leben rund 25'000 Menschen mit dem HI-Virus in der Schweiz. In den letzten zehn Jahren infizierten sich zudem jährlich 600 - 800 Menschen neu mit HIV, was die Schweiz zu einem der am häufigsten von HIV betroffenen Länder Westeuropas macht.

Und trotzdem ist die Situation in der Schweiz nicht mehr dieselbe wie zu Beginn der Epidemie in den 80er Jahren: Verlief die Krankheit damals in aller Regel tödlich, so ist sie heute dank grosser medizinischer Fortschritte zu einer behandelbaren, chronischen Krankheit geworden.

Die Lebenserwartung von HIV-positiven Menschen in der Schweiz gleicht sich immer mehr der Allgemeinbevölkerung an, eine erfüllte Sexualität ist möglich und drei von vier HIV-positiven Menschen in der Schweiz gehen einer geregelten Arbeit nach. Dank der Fortschritte der Medizin konnten Menschen mit HIV ihre Lebensperspektive zurückgewinnen.

"…ich muss jeden Tag vier Tabletten einnehmen, um das Virus einzudämmen. Das erinnert mich täglich daran, dass ich positiv bin."

Und doch darf HIV trotz aller Erfolge nicht verharmlost werden. HIV ist eine schwere chronische Krankheit, die ein komplexes Behandlungsregime benötigt und einen Menschen sein Leben lang von der Behandlung abhängig macht. Eine Heilung von HIV ist noch immer in weiter Ferne. Für Betroffene und ihre Nächsten ist die HIV-Infektion eine Belastung. Zudem betrifft die Diagnose HIV das Intimste, was Menschen erfahren können - nämlich ihre Sexualität und ihre Beziehungen.

"…Denn ich habe nichts, was jemandem das Recht geben sollte, mich auszuschliessen."

HIV aber stellt nicht nur Anforderungen an den medizinischen Alltag: Noch immer werden Menschen mit HIV in unserer Gesellschaft diskriminiert und stigmatisiert. Arbeitgeber kündigen Menschen mit HIV missbräuchlich aufgrund von HIV, Arbeitskollegen mobben ihre HIV-positiven Kollegen und Versicherungen schliessen Menschen mit HIV aus wichtigen Auffangnetzen aus. Auch werden Menschen mit HIV mittels Strafgesetz auch in der Schweiz verfolgt und verurteilt und dürfen zum Teil in bestimmten Ländern wegen ihrer Infektion nicht einreisen oder sich nicht aufhalten. Von einer Normalisierung von HIV kann (noch) nicht die Rede sein.

Leben mit HIV im Jahr 2012: Die Kampagne der Aids-Hilfe Schweiz

Wie aber sieht ein Leben mit HIV in der Schweiz heute aus? Die Aids-Hilfe Schweiz wirft einen Blick hinter die nüchternen HIV-Zahlen und zeigt in ihrer neuen Kampagne zum Welt-Aids-Tag auf, was es bedeutet, den Alltag mit der Krankheit zu bewältigen. Ob Ex-Junkie, HIV-Aktivist, jung & schwul, positiv seit Geburt - sie alle geben Einblick in ihr Leben, das so anders doch nicht ist.

Hier setzt sich die Aids-Hilfe Schweiz ein

HIV muss weiterhin ein Thema bleiben. Dafür setzt sich die Aids-Hilfe Schweiz ein. Indem sie dafür sorgt, dass die Verbreitung von HIV und andere Geschlechtskrankheiten gestoppt, die Lebensqualität der Menschen mit HIV verbessert und die Solidarität der Gesellschaft mit HIV-positiven Menschen gestärkt wird. Denn wenn sich Menschen fürchten, einen HIV-Test zu machen, wenn sie Angst davor haben, Beratungen und Unterstützung aufzusuchen, weil sie mit Benachteiligungen, Ausgrenzung und Zurückweisung konfrontiert werden, ist die wichtige Chance der Prävention verpasst worden.

Quelle: Aids-Hilfe Schweiz AHS , Dezember 2012

nach oben

Welt-Aids-Tag Dossier 2012
RAOnline Download
Quelle: Aids-Hilfe Schweiz AHS
Welt-Aids-Tag Dossier 2012
Inhalt
4 Einleitung
4 Die gezähmte Infektion – HIV 2012
4 Die HIV Epidemie in der Schweiz
5 Was macht die Aids-Hilfe Schweiz
5 HIV 2020: Ausblick und Hoffnung
6 Lebenslinien: Porträts, Interviews, Testimonials
6 Betroffene
6 Gisep Bazell, 26jährig
9 D. H.*, 52jährig,
11 T. O., 54jährig,
13 Markus Bianchi, 48jährig,
16 X.Y., 54jährig,
19 Anselmo Lafita, 44jährig,
21 M.O., 19jährig,
* Alle Namen sind der Redaktion bekannt
23 Experten
23 Pietro Vernazza, Infektiologie St. Gallen
25 Kurt Pärli, Rechtsexperte
27 Beat Vogt, Head HR Special Services, UBS
28 Zusätzliche Informationen
Factsheet: Menschen mit HIV
HIV und Aids in der Schweiz: Eckdaten per Ende 2011
Factsheet: Diskiminierungsmeldungen und Datenschutzverletzungen
Factsheet: HIV und Versicherungen
Factsheet: Migration
40 Hinweise & Kontakte
1020 KB PDF Download
Die Schweiz ist das einzige Land, das die Bevölkerung seit 1987 jedes Jahr mittels Kampagne über HIV und Aids aufklärt und die Safer Sex-Regeln in Erinnerung ruft:
1. Eindringen immer mit Gummi
2. Sperma und Blut nicht in den Mund
3. Bei Juckreiz, Brennen oder Ausfluss zum Arzt

nach oben

Links
AIDS-HIV Schweiz
Über HIV/AIDS
AIDS-HIV Was ist HIV?
Links
Externe Links
LOVE LIFE - STOP AIDS
Aids-Hilfe Schweiz
Bundesamt für Gesundheit SAFE Travel
top
vorangehende Seite