Wildtiere
Wildtiere in der Schweiz: Wölfe
end
Wölfe in der Schweiz Meldungen
VD Waadt Wolf bei Orbe Dezember 2013
GR Graubünden Wolf bei Tamins erschossen Januar 2014
GR Graubünden Wolf im Domleschg erschossen Januar 2014
GR Graubünden Wolf im Fextal und bei Maienfeld März 2014
GR Graubünden Wolf im Unterenagadin März 2014
Wildtiere Weitere Informationen
Weitere Informationen
Wandern in St. Gallen, Graubünden und im Tessin
RAOnline Wildtiere Startseite
Thema: Wildtiere
vorangehende Seiteend
Der Wolf ist zurück
CH 2013: Wolf im Kanton Waadt VD
Wolfspräsenz im Waadtländer Jura
line

Wolfsangriffe im Waadtländer Mittelland

Nach einem Bericht der Waadtländer Zeitung "La Région Nord vaudois" wurden am 5. Dezember 2013 bei Corcelles-sur-Chavornay im Kanton Waadt Schafherde von einem Raubtier angegriffen. Die unbewachte Schafherde befand sich rund 300 vom Dorf entfernt auf einer Weide. 2 Schafe mussten wegen ihren Verletzungen notgeschlachtet werden.

Ein weiterer Angriff wurde im Nachbardorf Suchy registriert. Auch hier fielen dem Angriff 2 Schafe zum Opfer.

DNA-Analysen der Universität Lausanne, welche von der Direction des ressources et du patrimoine naturels in Auftrag gegeben wurde, bestätigen, dass es sich beim Raubtier um einen Wolf aus einer in die Schweiz eingewanderten italienischen Population gehandelt hat.

Corcelles-sur-Chavornay und Suchy sind zwei Dörfer, welche auf rund 500 m ü.M. am Ostrand der Orbe-Ebene liegen. Es ist das erste Mal, dass ein frei lebender Wolf im Mittelland gesichtet wurde.

Im westlich von Orbe gelegenen Jura wurden weitere Wolfsbeobachtungen bei Les Charbonnières im Vallée de Joux, bei Ballaigues in der Nähe von Vallorbe und der Region des Berges Mont Aubert nördlich von Yverdon gemeldet.

Es ist nicht gesichert, ob es sich bei den Beobachtungen östlich und westlich der Orbe immer um dasselbe Tier gehandelt hat.

Die DNA-Analyse hat ergeben, dass es sich um den Wolf M38 aus dem Calandarudel gehandelt hat.

Quelle: Text La Région Nord vaudois , 2. September 2013

CH Januar 2014: Wölfe im Kanton Graubünden
Wolfspräsenz im Bündner Rheintal
line

Toter Wolf in Tamins

Die Wildhut hat am 3. Januar 2014 in der Nähe von Tamins den Kadaver eines Wolfes gefunden. Beim aufgefundenen Tier handelt es sich um einen männlichen Jungwolf, mit grosser Wahrscheinlichkeit um ein im Jahre 2013 geborenes Mitglied des Calanda-Rudels.
Der Kadaver wurde für eine genaue Untersuchung und für die Abklärung der Todesursache dem pathologischen Institut der Universität Bern übergeben. Mittlerweile steht fest, dass der Wolf an den Folgen einer Schussverletzung gestorben ist.

Aufgrund der Befunde kann man davon ausgehen, dass das beschossene Tier noch einige Tage gelebt hat, bevor es an den Folgen der Schussverletzung verendet ist.

Das Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement hat bei der Staatsanwaltschaft Graubünden Anzeige gegen Unbekannt erhoben mit dem Ziel, die für diesen illegalen Abschuss verantwortliche Person zur Rechenschaft zu ziehen. o sieht es das Konzept Wolf St.Gallen vor - in Kontakt und beraten Betroffene und zu treffende Massnahmen.

Quelle: Kanton St. Graubünden , Januar 2014

CH Januar 2014: Wölfe im Kanton Graubünden
Irrtümlicher Wolfsabschuss im Domleschg
line

Weiterer Abschuss eines Wolfes in Graubünden

Am vergangenen Wochenende hat ein Jäger, der die Passjagd auf Füchse ausübte, in Nordbünden aus Versehen einen Wolf geschossen. Nachdem der Jäger den Fehler bemerkt hatte, erstattete er unverzüglich eine Selbstanzeige bei der Wildhut. Beim erlegten Wolf handelt es sich um ein junges männliches Tier. Der Abschuss erfolgte im Raum Domleschg. Ob es sich beim erlegten Tier um ein vom Calanda abgewandertes männliches Jungtier handelt, kann erst nach Vorliegen des DNA-Befundes gesagt werden. Die Passjagd, während welcher vorwiegend Füchse erlegt werden, dauert noch bis Ende Februar.

Zwischen dem illegalen Abschuss zu Jahresbeginn und dem irrtümlichen Abschuss besteht kein Zusammenhang.

Vier weitere Wölfe des Calanda-Rudels sind genetisch identifiziert

Aufgrund von Kotproben konnten vier weitere Tiere des Calanda-Rudels identifiziert werden. Dabei handelt es sich um zwei männliche Tiere M42 und M43 und zwei weibliche Tiere F10 und F11. Vermutlich sind es Welpen, die im Jahre 2013 geboren wurden.

Quelle: Text Kanton St. Graubünden , Amt für Jagd und Fischerei , Januar 2014

CH Januar 2014: Wölfe im Kanton Graubünden
Wolfsbeobachtungen bei Maienfeld und im Fextal
line
Bündner Medien berichteten, dass im Fextal (Quertal zum Oberengadin) und bei Maienfeld im Sarganserland Spuren eines Wolfes nachgewiesen werden konnten. Ob die Tiere aus dem Calandarudel stammen,steht noch nicht fest. Die endgültige Zuordnung zu einer Population wird nach der Auswertung der DNA-Analyse möglich sein.
Quelle: Text Kanton St. Graubünden März 2014

CH Januar 2014: Wölfe im Kanton Graubünden
Wolfsbeobachtungen im Unterengadin
line
In den letzten Tagen konnte im Raum Susch – Ardez an mehreren Orten ein Wolf nachgewiesen werden. Bisher wurden zwei Hirsche und ein Reh gefunden, die mit grosser Wahrscheinlichkeit von diesem Wolf gerissen wurden. Es ist durchaus möglich, dass es sich bei diesem Tier um jenen Wolf handelt, der vor zwei Wochen in der Val Fex beobachtet wurde. Für diese Vermutung spricht der Umstand, dass in der vorherigen Woche auch Risse in der Val Trupchun festgestellt wurden.
Andererseits muss heute im ganzen Kanton mit dem plötzlichen Auftreten von einzelnen Wölfen gerechnet werden. Gerade die Erfahrungen im letzten Jahr haben gezeigt, dass ab März Jungwölfe abwandern und dann auch in kurzer Zeit grosse Distanzen zurücklegen.
Quelle: Text Kanton St. Graubünden , Amt für Jagd und Fischerei , März 2014
Wölfe im Kanton Graubünden
Graubünden Wolfsereignisse im Kanton Graubünden
Wölfe in der Schweiz 2004-2007 Karten Wölfe in der Schweiz 2008-... Karten
Tierpark Goldau Bären und Wölfe Monitoring Überwachung der Calanda-Wölfe
2011 Bär im Unterengadin

nach oben

Wandern in den Kantonen Graubünden und St. Gallen
RAOnline EDU
Kanton Graubünden Unterengadin - Oberengadin Biosphäre Münstertal und Nationalpark
Wandern Parc Ela - Savognin Davos - Strelapass
Valposchiavo Kunkelspass Wanderung
Kanton St. Gallen Weisstannental Calfeisental
Wandern Pizol Flumserberg
Weesen - Quinten Toggenburg
Walenstadtberg
Links
Externe Links
Kora Kanton Waadt
Kanton Graubünden Kanton St. Gallen
RAOnline Wildtiere Startseite
top
vorangehende Seite