Wildtiere
Wildtiere: Luchse
end
Wildtiere in der Schweiz Luchs
Wildtiere: Der Luchs ein Steckbrief
Thema: Wildtiere
vorangehende Seiteend
spacerDer Luchs - Ein Steckbrief
Verbreitung Luchse stammen aus Nord- und Osteuropa; im 19. Jh. wurden sie in West- und Mitteleuropa ausgerottet. Seither erfolgen Wiederansiedelungsversuche in verschiedenen europäischen Ländern. Erfolgreich waren auch die Bemühungen in der Schweiz zwischen 1971 und 1976, wo heute Bestände in den West- und Zentralalpen respektive im Jura leben.
Lebensweise Lebensraum
In deckungsreichen, zusammenhängenden Waldgebieten; dringen auch in felsige Gebirgsregionen vor; Wohngebiete in der Schweiz bei weiblichen Tieren 100-150 qkm, bei männlichen Tieren 200-400 qkm; demzufolge geringe Individuendichte.

Lebensweise
Ausgesprochener Einzelgänger; 1-jährige Junge verlassen ihre Mutter und suchen eigenes Wohngebiet.

Nahrung
Reiner Fleischfresser; Pirsch- und Ansitzjäger, lauert seiner Beute auf und versucht sie zu überraschen; keine Jagden über längere Strecken;
Beutespektrum je nach Angebot, in der Schweiz vorwiegend Reh und Gämse; versucht nie, im gleichen Gebiet mehrmals hintereinander zu jagen; durchstreift sein Wohngebiet deshalb auf langen Wanderstrecken; nur weibliche Tiere mit Jungen nutzen vorübergehend kleinere Gebiete.

Aussehen Langbeinige Katze; auffällige Ohrpinsel, Backenbart und schwarz endender Stummelschwanz; Fellfleckung variabel. Mit dem kurzen Schwanz können Stimmungen nicht so gut wie bei anderen Katzen ausgedrückt werden; dafür ist Bewegung und Stellung des Backenbartes besser geeignet.
Fortpflanzung Fortpflanzung Paarungszeit (Ranz): Jan.-März, gebietsweise verschieden. Tragzeit: ca. 10 Wochen.

Geburt: April-Juni in geschütztem Versteck.
Wurfgrösse: 1-4 Junge, selten mehr.

Sinne Sehr gutes Hör- und Sehvermögen. Die Augen sind gross und mit einer leistungsfähigen Netzhaut versehen, so dass auch noch wenig Licht zum Sehen ausreicht.
RAOnline Wildtiere Startseite
vorangehende Seite