Vulkane
vorangehende Seite
end
Vulkanismus Vulkane
Vulkane Aufbau der Erde
Erdkruste und Erdmantel
Vulkanismus Weitere Informationen
Querschnitt durch die Erde
Wo entstehen Vulkane?
Naturwissenschaften und Technik Geografie-Erdkunde Klima
Vulkane : Aufbau der Erde
Erdkruste und Erdmantel
Kontinente
Die Erdkruste ist im Verhältnis zum Durchmesser nicht dicker als die Lederhülle eines Fussballs. Unter dieser dünnen festen Rinde liegen mehrere hundert km dicke Schichten einer glasigen Gesteinsmasse, die man als Mantel bezeichnet. Die Erde weist dann einen Durchmesser von ca. 12,5 cm auf, hat also die Grösse eines Jägerballs.

Berge und Ozeane werden dabei zu minimalen Unebenheiten auf der Erdoberfläche.

Die zähflüssige Masse des Erdmantels wird meistens als Magma (griech.=gekneteter Teig) bezeichnet. In einer Tiefe von gegen 3000 km gehen die Magmaschichten in den Erdkern über, dessen innerster Teil oft auch Granum genannt wird.
Querschnittdurch die Erde

Um sich einigermassen ein Bild machen zu können, muss man eine massstabgerechte Darstellung wählen, z. B. Verkleinerung= 1: 100 Mio. Der Erdtrabant Mond hätte bei gleicher Verkleinerung noch einen Durchmesser von 3,5 cm.

Die wichtigsten Elemente in der Erdkruste sind Silizium und Aluminium. Man spricht darum abgekürzt von der Erdschicht Sial (Si + Al).

Die Magmaschichten bestehen hauptsächlich aus Silizium und Magnesium - und man spricht darum von den Sima-Schichten (Si + Mg).

Die Strömungen im glasigen Sima - so langsam sie auch sein mögen- wirken formend auf Sial und kristallines Sima ein.

Das Sima ist fast 400mal härter als Stahl bei normaler Temperatur, vermag aber doch wie eine zähe Flüssigkeit zu fliessen.

Dicke der Erdkruste = ca. 50 km
Höhe der Troposphäre = ca. 9 km
Stratosphäre + Troposphäre = ca. 35 km

Weitere Informationen
Erdbeben
RAOnline: Informationen über Länder
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
end
vorangehende Seite