Tornados - Tornadoes
Tornados - Windhosen
end
Extremereignisse Tornados
Tornados Entstehung Aufbau, Grafiken, Stärke ..
Windhosen Entstehung
Weitere Informationen
Extremereignisse Tornados Weitere Informationen
Tornados - Tornadoes Links
Stürme Meldungen Ereignisse
2006 Tornados im Mittleren Westen der USA
2011 Tornados im Südosten der USA
2013 Tornados im Südosten der USA
2015 Tornados im Süden der USA
2018 Zahlreiche Tornados in Deutschland
RAOnline Tornados
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Entstehung von Tornados
Tornados sind ein ungewöhnliches, oft tödlich verlaufendes Wetterphänomen.

Tornados dürfen nicht mit Hurrikanen verwechselt werden. Hurrikane sind grosse tropische Wirbelstürme, welche ausgedehnte Landgebiete (in den USA mehrere Bundesstaaten) heimsuchen.

Hurrikane sind Gebilde, welche während Tagen, ja Wochen ihre typischen Bahnen ziehen. Sie werden von tropischen Tiefdruckgebilden genährt.

Tornados sind kompakter, verwüsten kleinere Gebiete (in den USA etwa engbegrenzte Landstriche in einem oder zwei Bundesstaaten) und sie wirken nur für wenige Stunden. Dafür sind in Tornados die Windgeschwindigkeiten und damit die Zerstörungskraft wesentlich höher als in Hurrikanen.

Im Innern des Tornados werden Windgeschwindigkeiten bis zu 800 km/h gemessen. Ein Tornado kann bis zu 30 km wandern. Sein Durchmessser reicht von wenigen Dutzend Metern bis zu mehreren hundert Metern. Kein Windgebilde verfügt über soviel Energie wie ein Tornado.

Tornado-Superzellen

Tornados entstehen in sogenannten Superzellen, ganz besonderen Luftdrucksystemen. Hurrikane und Tornados entstehen in der Regel auch nicht in denselben Jahreszeiten. Tornados sind in Europa eher selten.

Superzellen entstehen, wenn kalte auf warme Luft trifft und sich die dabei entstehende Gewitterwolke um eine vertikale Achse zu drehen beginnt. Superzellen haben einen Durchmesser von 20 bis 30 Kilometern und treten sehr selten auf.

Tornados treten vor allem, aber nicht nur, in der sommerlichen Gewittersaison auf. Sie sind sehr kleinräumig und haben oft nur eine Lebensdauer von wenigen Minuten. Deshalb sind grundsätzlich keine exakten Warnungen vor Tornados möglich. In den USA werden jedes Jahr über 1'500 Tornados registriert, in Deutschland sind es etwa 20 bis 60, wobei die Dunkelziffer gross ist. DWD-Experte Andreas Friedrich: "Wir beobachten, dass oftmals Gewitterstürme, Sturmböen und starke Fallwinde, die durchaus ein ähnliches Zerstörungspotential haben können, mit richtigen Tornados verwechselt werden. Nach meinen Erkenntnissen ist zumindest derzeit ein Trend zu mehr Tornados, beispielsweise aufgrund des Klimawandels, nicht erkennbar."
Wie entsteht ein Tornado

nach oben

Weitere Informationen
Extremereignis 2006
"Tornados im Mittleren Westen der USA"
Tornados in den USA Bundesstaaten Missouri, Arkansas und Nebraska