Irak
vorangehende Seite
end
Blickpunkt
Irak
Irak Wahlen 2005 Informationen
Irak Wahlen 2005 Anweisungen
Irak Weitere Informationen
Irak 2005 Links
Irak Wahlen 2010 Informationen
RAOnline Länderinformationen - Länderstatistiken
Naturwissenschaften - Technik Geografie Klima
Irak 2005
Wahlen im Irak 2005 Wahlen im Irak 2005
Im Irak fanden am 30. Januar 2005 die ersten freien Wahlen seit mehr als 50 Jahren statt. Die Wahllokale öffneten um 7.00 Uhr Ortszeit (5.00 MEZ). Die Wahllokale schlossen um 17.00 Uhr Ortszeit (15.00 Uhr MEZ). Knapp 15 Millionen Wahlberechtigte wurden zur Wahl aufgerufen.

Gewählt wurden 275 Mitglieder der Nationalversammlung, die Abgeordneten von 18 Provinzräten sowie 111 Abgeordnete des kurdischen Regionalparlaments.

Die Wahlen waren von scharfen Sicherheitsmassnahmen begleitet. Die Grenzen zu den Nachbarstaaten wurden geschlossen; auch die Grenzen zwischen den irakischen Provinzen wurden dicht gemacht. Zudem erliess die irakische Regierung ein Fahrverbot für das ganze Land und nachts wurden Ausgangssperren verhängt. Trotzdem kam es - wie bereits während des ganzen Wahlkampfs - zu blutigen Anschlägen.

An der Wahl für die Mitglieder der Nationalversammlung konnten alle Iraker über 18 Jahre teilnehmen. Mindestens 30 Prozent der Kandidaten auf jeder der 111 Listen mussten Frauen sein. Der Wahlzettel bot rund 100 Möglichkeiten an.
7700 Kandidatinnen und Kandidaten von 75 Parteien und 35 Einzelkandidaten stellten sich zur Wahl. 9 Wahlbündnisse wurden geschlossen.
Die Nationalversammlung wird einen dreiköpfigen Präsidentschaftsrat wählen, der anschliessend einen Ministerpräsidenten bestimmt. Dieser Wahl muss das Parlament zustimmen.
Die wichtigsten Parteien
Vereinigte Irakische Allianz (UIA) - Schiitisch
Irakisch Kommunistische Partei (ICP)
Irakische Liste
Die Iraker
Nationalen Liste Rafidain eher christlich
Kurdische Demokratische Partei (KDP)
Patriotische Union Kurdistans (PUK)
Nationalen Liste von Mesopotamien - christlich

nicht an der Wahl teilgenommen:
Irakisch-Islamische Partei (IIP) - sunnitisch

Die Nationalversammlung soll eine Verfassung entwerfen, über die das irakische Volk am 15. Oktober abstimmen wird.

Innerhalb der darauf folgenden drei Monate soll nach der neuen Verfassung die reguläre Regierung gewählt werden, die dann Ende dieses Jahres die Amtsgeschäfte übernehmen soll.

Anweisungen für die Wählenden
Das Wahllokal befindet sich am selben Ort wie die Stelle, wo sich die Registrierung der Wählenden stattgefunden hat.
Beim Eintreten in das Wahllokal wird der Mittelfinger der rechten Hand überprüft, ob er nicht schon eine Wahlmarkierung mit Tinte aufweist. Anschliessend wird die Identitätskarte, welche ein Foto und eine Quittung der Registrierungsstelle enthält, mit den offiziellen Wählerlisten verglichen.
Unterschreiben sie rechts von ihrem Namen auf der Wählerliste. Nachher wird ihre Registrierungsquittung auf der Rückseite gestempelt.
Anschliessend wird der Mittelfinger ihrer rechten Hand mit einer nicht abwaschbaren Tinte markiert. Die Tinte ist nicht gesundheitsschädlich und lässt sich erst nach sieben Tagen wieder entfernen.
Nun bekommen sie den Wahlzettel, welcher auf der Rückseite ebenfalls abgestempelt wurde. Die Anweisungen der Wahlzettel sind in arabischer und kurdischer Sprache abgefasst.
Der Wahlzettel enthält die Namen der 111 Wahlisten, welche von der "Unabhängigen Wahlkommission" beglaubigt wurden.
Nehmen sie ihre Wahl an der dafür vorgesehenen Stelle hinter dem Sichtschutz vor.
Beachten sie bitte, dass sie auf dem Wahlzettel nur für eine Wahlliste (politische Einheit) stimmen können. Markieren sie das Kästchen (Checkbox) neben dem Namen jener Wahlliste, für die sie sich entschieden haben.
Beachten sie ausserdem, dass ihre Wahlstimme für ungültig erklärt und nicht mitgezählt wird, wenn sie die Namen von zwei Wahllisten ankreuzen.
Weitere Informationen
RAOnline: Informationen über Länder
Oman Sultanat in Arabien Vereinigte Arabische Emirate VAE
Klimadiagramme «Mittlerer Osten - Arabischer Golf» Länderdaten «Mittlerer Osten - Arabischer Golf»
Islam Weltreligion Iran Erdbeben
Türkei Erdbeben
Irak: Wahlen 2005 Informationen
Irak nach Saddam - Post-War Iraq
UN-Kinderrechtskonvention
UN-Menschenrechtserklärung
Bilder
Videos Länder-Informationen Karten Klima
vorangehende Seite