Hurricanes
News Wirbelstürme
Hurrikane
vorangehende Seite
end
Tropische Wirbelstürme Hurrikane
Hurrikan Irene 25.-28. August 2011
Hurrikane im Atlantik Filme
Tropische Wirbelstürme Weitere Informationen
RAOnline Hurricanes - Hurrikane Wirbelstürme
RAOnline Tornados - Tornadoes Wirbelstürme
Naturkatastrophen Hurrikane Dokumentation
Informationen über die U.S.A.
Hinweis Die beschriebenen Ereignisse wurden exemplarisch ausgewählt. Für eine chronologische Auflistung der Ereignisse verweisen wir auf die Linkseiten.
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Hurrikan Irene : 27. August 2011
Wo? Wie? Warum?

Der tropische Wirbelsturm "Irene" hat am 27. August 2011 als Hurrikan der Kategorie 1 bei Cape Lookout im U.S.-Bundesstaate North Carolina die Ostküste der U.S.A. erreicht. Es wurden Sutrmböen zwischen 120 und 150 km/h verzeichnet. Der Hurrikan verlor nach dem Landfall etwas an Kraft. Zuvor war der tropische Wirbelsturm mit Windgeschwindigkeiten von über 170 km/h über das Meer gezogen. Hurrikan Irene beeindruckt vor allem durch seine Grösse.

Der tropische Wirbelsturm "Irene" ist der erste Hurrikan der Saison 2011. Wettexperten erwarten im Jahr 2011 eine erhöhte Sturmtätigkeit.

In der ersten Stunden nach dem Landfall des Hurrikans in den USA schon sindneun Menschen zu Opfern des Wirbelsturm geworden.Mehr als eine Million Haushalte waren am Samstag ohne Strom. Die nördliche US-Ostküste wird nur sehr selten von tropischen Wirbelstürmen heimgesucht. Die Behörden hatten vor dem Eintreffen des Sturms Evakuierungspläne in Kraft gesetzt. Der öffentliche Verkehr und der Flugbetrieb wurden im Grossraum New York eingestellt. US-Präsident Obama appellierte an die betroffene Bevölkerung den Sturm ernst zu nehmen.

In vielen Regionen kam es zu heftigen Regenfällen. In sechs US-Bundesstaaten wurde der Notstand ausgerufen. Die von "Irene" bedrohten Küstengebiete gehören zu den am dichtesten besiedelten Regionen der USA. Rund 65 Millionen Menschen leben in der Zugbahn des Hurrikans.

Der Hurrikan hat bis am 29. August 2011 27 Todesopfer in 9 US-Bundesstaten gefordert. Obwohl der Hurrikan lediglich der Katagorie 1 zugeordnet wurde, sind die Schäden, welcher er in den nordöstlichen US-Bundesstaaten hinterlassen riesig. Die Behörden rechnen mit Wiederherstellungskosten von bis zu 7 Milliarden US-Dollars. Die Schadenshöhe übersteigt vermutlich jene von Hurrikan Kathrina im August 2005. Die meisten Schäden wurden nicht durch die Windkraft, sondern durch die starken Regenfälle während des Durchzugs des Wirbelsturms erzeugt.

Hurrikan Irene hat sich gegen Ende des Monats zu einem tropischen Sturm mit heftigen Regenfällen abgeschwächt. Als Tiefdruckgebiet wird er nun den Atlantik überqueren.

Quelle: u.a. NOAA, August 2011 (Text: RAOnline)

nach oben

Hurrikane im Atlantik
Tropische Wirbelstürme
Hurrikan-Saison 2010 im Atlantik Hurrikan Irene 2011 im Atlantik
grösseres Video grösseres Video
Hurrikan-Saison 2010 im Atlantik
2011 Hurrikan Irene im Atlantik
Weitere Informationen
Klima Extremereignisse
Hurrikane - Wirbelstürme
Hurrikane - Taifune: Tracks - Bahnen
Hurrikan Wilma: Special Cancún
Hurrikan Wilma: Kategorie 5 - Hurrikan
Hurrikan Wilma: Zugbahn nach Europa
Hurrikan Rita: Kategorie 5 - Hurrikan
Hurrikan Katrina: Die Katastrophe
Hurrikane im Atlantik Filme
El Niño
Globale Klimaberichte
Links
Externe Links
vorangehende Seite