Naturwissenschaften
Energie
Kraftwerke in der Schweiz - Pumpspeicherkraftwerke
vorangehende Seite
end
Energie Schweiz Speicherkraftwerke
Pumpspeicherkraftwerk Linth-Limmern
Linth-Limmern Anschluss an das nationale 380 kV-Netz
Schweizerisches Versorgungsnetz
Energie Schweiz Weitere Informationen
Linth-Limmern Links
Energie Weitere Informationen
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Pumpspeicher-Kraftwerk "Linth-Limmern KLL" (Axpo), Kanton Glarus
380 kV-Netzanschluss Pumpspeicherkraftwerk Limmern

Bauarbeiten schreiten rasch voran

Seit August 2013 werden die Masten für den neuen 380 kV-Netzanschluss des Pumpspeicherkraftwerks Limmern zwischen Tierfehd und Sool montiert.

Mit dem Projekt Netzanschluss Pumpspeicherkraftwerk (PSW) Limmern wird eine neue ca. 17,3 Kilometer lange 2x380 kV-Freileitung gebaut, um das neue PSW Limmern an das Übertragungsnetz anzuschliessen. Damit wird sichergestellt, dass der produzierte Strom des Kraftwerks abtransportiert werden kann. Zusätzlich wird auf einer Länge von rund 4,7 Kilometer die bestehende 2x220 kV-Leitung verlegt.

Im April 2012 haben die intensiven Bauarbeiten mit der Waldrodung und Erstellung der Mastfundamente begonnen. Zwischenzeitlich wurde der erste wichtige Meilenstein erreicht: Alle 65 Mastfundamente sind gebaut. Seit August 2013 werden nun die Masten montiert. Die Bauarbeiten bei den Ersatzmassnahmen mit Verkabelungen im Verteilnetz stehen kurz vor dem Abschluss.

Die Bauarbeiten an der 380- und 220 kV-Freileitung verlaufen gemäss Planung. Sollten keine Verzögerungen eintreten, dürften die Leiterseile 2014 eingezogen und der Netzanschluss wie vorgesehen im Jahr 2015 in Betrieb genommen werden können.

Quelle: Text Swissgrid, 27. September 2013
Auftraggeber Swissgrid
Bauherrschaft Axpo
Projektdauer 2006 – 2015
Anzahl neue Strommasten 65
Verbauter Beton 9'300 m3
Verbauter Stahl 2'490 Tonnen
Länge der neuen 380 kV-Leitung 17,28 km
Länge Verlegung 220 kV-Leitung 4,75 km
Länge der neuen Verkabelungen 18,4 km
Quelle: Text Axpo, Mai 2013

Seit dem 1. Januar 2013 gehört das nationale Stromübertragungsnetz der Firma "swissgrid". Auf diesen Zeitpunkt hin wurden die Besitzverhältnisse im Schweizer Stromsektor neu geregelt. Das Übertragungsnetz ist neu im Besitz der "swissgrid"."swissgrid" ist für den Unterhalt, den Ausbau und den Betrieb der Stromleitungen verantwortlich. Die Stromerzeuger wie die "Axpo", die "Alpiq" , die BKW, die EOS usw. sind für die Infrastrukturanlagen zur Erzeugung von elektrischer Energie verantwortlich.

Die Kosten für die Stromerzeugung und die Stromübertragung werden über den Strompreis abgegolten. 2013 waren die Stromerzeugung mit 45% und die Stromübertragung und -verteilung mit 50%am Strompreis beteiligt.

Beim Bau der Stromleitungen für das Pumpspeicherkraftwer "Linth-Limmern" der Axpo ist die "swissgrid" neu als Auftraggeber beteiligt. Die Axpo ist für die Bauherrschaft und damit für die Projektierung und den Bau der neuen Stromübertragungsleitungen verantwortlich.

Swissgrid Das Schweizer Stromversorgungsnetz

Die Bauarbeiten für den Netzanschluss des Pumpspeicherwerks (PSW) Limmern an die 380 kV-Übertragungsleitung

Die Holzerarbeiten zur Niederhaltung der Bäume in den künftigen Leitungstrassees sind in diesem steilen Gebiet anspruchsvoll. Für die Holzschläge im vergangenen Februar 2013 nahmen die Arbeiter bereits eine von acht neu gebauten Ersatzerschliessungen (Strassen) in Anspruch. Diese forstlichen Ersatzerschliessungen sind nötig für die künftige Schutzwaldpflege. Dank ihnen kann das Holz auch in Zukunft für reguläre Holzerarbeiten per Seilkabel ins Tal geführt werden, ohne dass die neue 380 kV-Leitung dabei tangiert wird.

Die Holzerarbeiten für die 65 Strommasten sind inzwischen abgeschlossen.Von April 2012 bis Ende 2012 wurde in teilweise sehr steilen und unwegsamen Gelände der grösste Teil der Betonfundamente für die Strommasten gebaut. Die restlichen 13 Fundamente werden im Herbst 2013 fertiggestellt. Die 65 Masten werden teilweise bis zu 89 Meter hoch. Zahlreiche Masten wurden entlang der neuen Forsterschliessungsstrassen gebaut. An exponierten Stellen wurden die Stahlelemente mit dem Helikopter absetzt.

2014 sollen die Leiterseile an den Masten eingezogen werden.

Quelle: Text Axpo, Mai 2013

Seit dem 1. Januar 2013 gehört das nationale Stromübertragungsnetz der Firma "swissgrid". Auf diesen Zeitpunkt hin wurden die Besitzverhältnisse im Schweizer Stromsektor neu geregelt. Das Übertragungsnetz ist neu im Besitz der "swissgrid"."swissgrid" ist für den Unterhalt, den Ausbau und den Betrieb der Stromleitungen verantwortlich. Die Stromerzeuger wie die "Axpo", die "Alpiq" , die BKW, die EOS usw. sind für die Infrastrukturanlagen zur Erzeugung von elektrischer Energie verantwortlich.

Die Kosten für die Stromerzeugung und die Stromübertragung werden über den Strompreis abgegolten. 2013 waren die Stromerzeugung mit 45% und die Stromübertragung und -verteilung mit 50%am Strompreis beteiligt.

Beim Bau der Stromleitungen für das Pumpspeicherkraftwer "Linth-Limmern" der Axpo ist die "swissgrid" neu als Auftraggeber beteiligt. Die Axpo ist für die Bauherrschaft und damit für die Projektierung und den Bau der neuen Stromübertragungsleitungen verantwortlich.

nach oben

Swissgrid Das Schweizer Stromversorgungsnetz

nach oben

Weitere Informationen
Pumpspeicherkraftwerke
Pumpspeicher-Kraftwerk "Linth-Limmern KLL"
Pumpspeicherkraftwerk Lago Bianco (GR)
Speicherkraftwerk Mapragg - Stausee Gigerwald
Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance (VS)
Kraftwerke Oberhasli - Grimselstrom (BE)
Elektrische Energie Produktion & Verbrauch
Gasbetriebene Kombikraftwerke
Windenergie
Geothermisches Kraftwerk Sonnenenergie - Fotovoltaik
Video Niederdruck-Laufkraftwerk: Rupperswil - Auenstein AG
Video Niederdruck-Laufkraftwerk: Aare-Hochwasser Juni 2013
Wandern in der Region
RAOnline Schweiz
Wandern im Glarnerland

nach oben

Links
Externe Links
Axpo
Swissgrid
top
vorangehende Seite