RAOnline EDU: Erlebnis NATURWISSENSCHAFTEN - Biologie - Life Science-Forschung zum Anfassen und Ausprobieren - Schullabor
Erlebnis Naturwissenschaft
vorangehende Seite
end
Erlebnis Naturwissenschaften Schweiz
Erlebnis Biologie: ETH + Uni Zürich - Life Science
Naturwissenschaften und Technik Weitere Informationen
Links
Naturwissenschaften & Technik Geografie-Erdkunde Klima
Erlebnis Naturwissenschaften - Erlebnis Biologie
Life Science-Forschung zum Anfassen und Ausprobieren
Die Universität Zürich und die ETH Zürich eröffneten am 1. März 2006 das neue Life Science Zurich - Learning Center.

Im Learning Center können sich Gymnasiallehrpersonen aus- und weiterbilden und Schülerinnen und Schüler in Praktika erfahren, wie moderne Forschung funktioniert. Das Life Science Zurich - Learning Center ist in der Schweiz einmalig.

Mit dem neuen Life Science Zurich - Learning Center (LSLC) verstärken die beiden Hochschulen im Bereich der Bio- oder Lebenswissenschaften den Kontakt zu den Gymnasien und schaffen attraktive Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Lehrpersonen der Mittelschulstufe. Entstanden ist die Idee durch das Bedürfnis der Forschenden von Universität Zürich und ETH, die Faszination und Bedeutung der Life Sciences stärker von den Hochschulen nach aussen zu tragen und eine konstruktive Auseinandersetzung mit ihnen zu fördern.

Ernst Hafen, Mit-Initiator und Präsident der ETH, stellt fest, dass sich insbesondere im Biologieunterricht an Gymnasien die Lücke zwischen dem einst Gelernten und den neusten Forschungserkenntnissen der Life Sciences rasch vergrössert. Er sieht deshalb einen hohen Bedarf an Aus- und Weiterbildungsangeboten für Lehrpersonen und Praktika für Schulklassen, in denen die aktuelle Life Science Forschung hautnah erlebt werden kann.

Hans Weder, Rektor der Universität Zürich, betonte an der Eröffnung, dass die Universitäten den viel beschworenen Elfenbeinturm längst hinter sich gelassen haben. «Die Universitäten stellen sich selbstbewusst dem Dialog mit der Öffentlichkeit und öffnen ihre Tore einem breiten Kreis von Lernwilligen.» Wenn es dem Life Science Zurich - Learning Center gelinge, die Lehrpersonen anzusprechen und zusammen mit ihren Schülern immer wieder neu für die Wissenschaft zu begeistern, ruhe auch das Lernen an der Universität auf einer soliden Grundlage, so der Rektor der UZH.

Selber Experimente durchführen
"Mittelschulklassen, Klassen der Volksschuloberstufe, Lehrpersonen, aber auch die interessierte Öffentlichkeit und spezifische Berufsgruppen können im Schullabor des LSLC selber Experimente durchführen, sich weiterbilden, sich von der Faszination der Lebenswissenschaften anstecken lassen und im Kontakt mit Forschenden die Bedeutung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse für die Gesellschaft, durchaus auch kritisch, diskutieren.

Was das Learning Center besonders auszeichnet, sind die Zusammenarbeit von Forschenden aus den Life Sciences mit Fachleuten aus der Gymnasialpädagogik und Fachdidaktik sowie der Einbezug des Studiengangs für Gymnasiallehrpersonen in die Entwicklung der angebotenen Praktika. Ein solches Vorgehen ermöglicht den Brückenschlag zwischen den oft technisch ausgerichteten Naturwissenschaften und der geistes- und sozialwissenschaftlich orientierten Pädagogik.

Ab März 2006 beginnen für Schulklassen die ersten Praktika in Molekularbiologie und Genetik. Im Mai / Juni 2006 finden am LSLC ein Volkshochschulkurs und im Juli 2006 Praktika für die Zürcher Ferienpass-Aktion zu diesen Themen statt. Das Veranstaltungsangebot wird laufend ausgebaut und zukünftig auch Themen wie Evolutionsbiologie, Gesundheit, Humanbiologie, Mikrobiologie, Pflanzenphysiologie oder Ökologie umfassen. Im modern eingerichteten Schullabor stehen rund 30 Praktikumsplätze zur Verfügung.

Quelle: Text Universität Zürich, Februar 2006
Bilder aus dem Schullabor
Bilderserie: Life Science Zurich - Learning Center

nach oben

Weitere Informationen
Frauenmangel in Wissenschaft und Technologie (W+T)
Keine Lust auf Mathe, Physik, Technik?
Links
Externe Links
Life Science Zurich - Learning Center
vorangehende Seite