Wirtschaft
vorangehende Seite
end
Landwirtschaftliche Produktion
Landwirtschaft Getreide
Südsudan Klima und Landanbau 2013
Wirtschaft, Handel & Beruf Geografie-Erdkunde
Getreide
Afrika - Südsudan

nach oben

Klima und Landanbau

Klima mit Regenzeiten

In den nördlichen Regionen des Südsudans gibt es eine Regenzeiten. In den südlichen Teilstaaten Western, Central und Eastern Equatoria gibt es in der Regel zwei, fast zusammenhängende Regenperioden. In den Gebieten mit zwei Regenzeiten können die Bauern meistens zwei Ernten einbringen.

In den nördlichen Teilstaaten Warrap, Unity, Upper Nile und Northern Bahr el Ghazal fallen die Regenfälle in den Tiefländern in einigen Jahren sehr tief aus. Die Tiefländer entlang des Weissen Nils sind aber auchÜberschwemmungen ausgesetzt.

«Fernerkundung - Die Beobachtung des Systems Erde aus dem Weltraum»
Erdbeobachtungssatelliten Umweltprogramm Copernicus

Unruhen beeinträchtigen Lebensmittelversorgung

Die anhaltenden ethnischen Spannungen im Land beeinträchtigen zusätzlich die Landwirtschaft. In Abyei konnten die Bauern wegen der gefährlichen Sicherheitslage 2012 und 2013 keine Bepflanzungen vornehmen.

Grosse Maismengen werden aus Uganda eingeführt. Bei einer ausreichenden Eigenproduktion von Hirse und Sorghum sinken die Lebensmittelpreise auf den Märkten, weil weniger Mais eingeführt werden muss.

Die FAO schätzt, dass im Juli 2013 rund 1,3 Millionen Einwohner an Lebensmittelmangel litten. Insgesamt 3,5 Millionen Menschen mussten um ihr tägliches Essen kämpfen. (Quelle: FAO)

Quellen: FAO, Dezember 2013 (Text: RAOnline)
Informationen über den Südsudan
RAOnline Südsudan

nach oben

Weitere Informationen
RAOnline: Weitere Informationen über Länder
Afrika Ruanda Afrika Kenia
Afrika Somalia Afrika Südsudan
Gorillas in Zentralafrika UNEP Karten Afrika
Eritrea Vulkan Nabro Ostafrika-Graben
Äthiopien Der Trockenheit trotzen Uganda Kommunikationsnetz für Fischer
Klima Ostafrika Subtropisches Klima
Bilder Videos Länder-Informationen Karten Klima
Links
Externe Links
FAO (UN Food and Agriculture Organization) Global Information and Early Warning System (GIEWS)
FAO Statistics UN OCHA (UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs)
World Bank World Bank South Sudan
vorangehende Seite