Naturwissenschaften
Auen im Kanton Aargau
vorangehende Seite
end
Auenlandschaften Hochwasserschutz
Auenlandschaften im Kanton Aargau
Aargauer Reusstal Kleine Reuss - Giriz
Aargauer Reusstal weitere Bilder
Auenlandschaften Weitere Informationen
Aargau Biber
Links
Auenschutzpark Aargau VIDEOS
Naturwissenschaften und Technik Geografie-Erdkunde Klima
Auenlandschaften im Kanton Aargau - Reussebene
Kleine Reuss - Giriz
Mittelland
Mittelland
Die Stiftung Reusstal schuf im Giriz ein bedeutendes Naturschutzgebiet

Die Kleine Reuss wurde wieder zu einem Oberflächengewässer

Vor der Kanalisierung der Reuss war die Kleine Reuss ein Seitenarm der mäandrierenden Reuss. Nach der Reusstalsanierung und dem Bau des Hochwasserschutzdamms im Raum Giriz in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts wurde die Kleine Reuss mit weniger Flusswasser versorgt. Der Flussarm verlandete langsam.

Durch den Rückstau des Flusskraftwerks Zufikon-Bremgarten stieg der Wasserspiegel der Reuss zwischen Ottenbach und Rottenschwil. Die Kleine Reuss wurde zum Entwässerungskanal. Zu diesem Zweck musste das Wasser teilweise in Röhren durch das Kulturland fliessen.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten entlang des Reussufers wurde der Hochwasserschutzdamm im Raum Giriz direkt entlang der Reuss gebaut. Der alte Hochwasserschutzdamm aus Erdmaterial verlor im Giriz seine Bedeutung, wurde eingeebnet und fortan bis zum Aufkauf des Geländes durch die Stiftung Reusstal als Kulturland landwirtschaftlich genutzt.

Die Stiftung Reusstal erwarb das Land im ehemaliges Schachengebiet. Die Stiftung verlasste zu Beginn des 21. Jahrhunderts Rückbaumassnahmen, um den ehemaligen Zustand der Landschaft wieder herzustellen.

Die Kleine Reuss wurde wieder aus den Röhren geholt und in einen ausgebaggerten Flusslauf mit natürlichem Charakter verlegt. Mit dem Aushubmaterial wurde der alte Erddamm wieder rekonstruiert. Dieser Erddamm wurde ca. 1840 gebaut, um das Kulturland vor den Hochwassern der Reuss zu schützen. Im Sommerhalbjahr von Jahren mit vielen Regenfällen versteckt sich die Kleine Reuss im üppig wachsenden Gras und Schilf in den Riedwiesen oder schlängelt sich kaum sichtbar durch das Unterholz des Auenwaldes.

Beidseits der Kleinen Reuss wurden im Schwankungsbereich des Grundwassers Weiher angelegt. Einige davon wurden mit Lehm abgedichtet, um die Austrocknung zu verhindern. Die nicht abgedichteten Tümpel, die natürlichen Wasserrinnen und mit ihnen die Riedwiesen trocknen in Zeiten mit tiefem Fluss- bzw. Grundwasserspiegel aus.

Quelle: Kanton Aargau, Departement BVU, Sektion Natur und Landschaft
Text: RAOnline
Mittelland
Mittelland
Mittelland
Mittelland
Mittelland
Mittelland
Mittelland
Wandern in Naturschutzgebieten
Verhaltenshinweise für Naturschutzzonen & Jagdbanngebiet
Hochwasser-Management Aargauische Reussebene

nach oben

Aarauer Reusstal - Weitere Bilder
RAOnline Schweiz
Bilder vom Aargauer Reusstal
Flachsee Stille Reuss Rottenschwil

nach oben

Weitere Informationen
Hochwasserschutz Aare
Aargau Biber
Auenlandschaften im Kanton Zürich
Seeland (Schweiz) Juragewässerkorrektion
Präventiver Hochwasserschutz zahlt sich aus
Auengebiete im AARGAU: Informationen, Karten und Bilder
RAOnline Schweiz
Wandern im Auenschutzpark
Reussuferweg Aareuferweg
Reussuferweg
Gnadental - Bremgarten Bremgarten - Flachsee Flachsee - Mühlau
«Achtung Hochwasser - bitte Flussbett verlassen!"
Auenlandschaft Aargau

nach oben

Links
Externe Links
Aargauer Wanderwege
BDWM-Bahn: Aargauerverkehr Zürich S17
Umwelt Aargau
Gemeinde Bremgarten
Stiftung Reusstal
Gemeinde Hermetschwil-Staffeln
vorangehende Seite RAOnline EDU THEMEN Home