Erdbeben - Earthquake - Tsunami
Ereignisse Erdbeben - Earthquake Grafik
Grafik Grafik
end Grafik
Erdbeben in Italien 2012
Grafik Erbeben Ereignisse
Erdbeben Italien 20.05.2012
Erdbeben Italien 29.05.2012
Grafik Erbeben Informationen
RAOnline: Erdbeben
RAOnline: Vulkanismus
RAOnline: Tsunamis Informationen über Tsunamis
Themen Naturwissenschaften - Technik Geografie-Erdkunde
vorangehende Seiteend
GrafikItalien 20.Mai 2012
Wo? Was? Wie? Warum?
Italien
Ein Beben mit Magnitude 6.1 hat um 04:04 Lokalzeit am Sonntag, 20. Mai 2012 , die Region Emilia Romagna erschüttert. Das Epizentrum befand sich ca. 30 km westlich von Ferrara.
Externer Link
Schweizerischer Erdbebendienst (SED) ETH Zürich
Istituto Nazionale di Oceanografia e Geofisica Sperimentale (OGS)
(Italia)
DLR Satellite Based Crisis Information
Global Disaster Alert and Coordination System
Grafik USGS National Earthquake Information Center - Latest Earthquake Activities
Eine Serie von Erdbeben hat die Region Emilia Romagna nordwestlich von Bologna heimgesucht. In der Nacht vom 19. auf den 20. Mai 2012 hat ein Beben mit der Magnitude 6.1 die Gegend um die Dörfer Sant'Agostino und Finale Emilia heimgesucht. Das Epizentrum des Bebens lag in 10 Kilometern Tiefe.

Das Beben war in weiten Teilen Mittelitaliens spürbar. Die Behörden sprechen von sehr grossen Infrastrukturschäden, von 7 Todesopfern und über 50 Verletzten. Das Beben machte viele Gebäude unbewohnbar. Viele kulturell wertvolle Objekte wurden schwer beschädigt. Die Behörden schätzen, dass über 5 000 Menschen ohne Obdach sind.

Eine Serie von 34 Nachbeben versetzte die Menschen erneut in Angst und Schrecken. In verlaufe des Tages wurden in der Region es zahlreiche weitere Erderschütterunren registriert. Zwei Erdstösse hatten eine Stärke von über M5.

Erdbeben in Italien
REGION Norditalien - bei Bologna (Region Emilia Romagna)
Grafik 37 km NNW von Bologna, Italien
74 kmS von Verona, Italien
339 kmNNW von ROM, Italien
DATUM 20.05.2012
HERDZEIT 03:02:50 UTC ; (05:02:50 Lokalzeit)
BREITE 44.89°N
LÄNGE 11.24°E
TIEFE 10 km
MAGNITUDE M = 6.1
Quelle: USGS NEIC, 20. Mai 2012
Grafik
Grafik
Erdbeben in Italien am 20. und 29. Mai 2012
Weitere Informationen über die Erdbeben
Daten, Tektonik usw.
SPEZIAL

nach oben

GrafikItalien 29.05.2012
Wo? Was? Wie? Warum?
Italien Ein Beben mit Magnitude 5.8 hat um 09:00 Lokalzeit am Dienstag, 29. Mai 2012 , die Region Emilia Romagna erschüttert. Das Epizentrum befand sich ca. 35 km westlich von Ferrara.
Externer Link
Schweizerischer Erdbebendienst (SED) ETH Zürich
Istituto Nazionale di Oceanografia e Geofisica Sperimentale (OGS)
(Italia)
DLR Satellite Based Crisis Information
Global Disaster Alert and Coordination System
Am Dienstag, 29. Mai, hat sich um 09:00 Lokalzeit ein erneutes starkes Nachbeben in Norditalien ereignet. Das Beben mit einer vorläufigen Magnitude 5.7 - 5.8 war auch in weiten Teilen der Schweiz spürbar, besonders im Tessin und im Engadin.

Nach ersten Angaben des italienischen Instituts für Geophysik und Vulkanologie INGV lag das Epizentrum südsüdöstlich des Orts Medolla, ca. 25 km nördlich von Modena, einige Kilometer westlich des Hauptbebens vom 20. Mai 2012. Das Epizentrum des Bebens lag in 10 Kilometern Tiefe.

Das Beben war in weiten Teilen Mittelitaliens spürbar. Die Behörden sprechen von weiteren, sehr grossen Infrastrukturschäden, von mindestens 18 Todesopfern und über 350 Verletzten. Das Beben machte viele weitere Gebäude unbewohnbar. Viele kulturell wertvolle Objekte wurden schwer beschädigt. Zahlreiche historische Gebäude Kappellen, Kirchen und andere Gebäude wurden nach dem Beben vom 20. März ernsthaft beschädigt. Das neue Erdbeben zerstörte die Gebäude endgültig.

Die Behörden schätzen, dass über 9 000 Menschen nach diesem neuen Erdbeben ohne Obdach sind, davon wurden 5 000 Menschen aus ihren Wohnungen evakuiert und 4 000 können nie mehr in ihre ursprünglichen Häuser zurückkehren. Über 9 000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Sie wurden in rund 90 neu eingerichtetenNotquartiere aus Zelten eingewiesen.

Die Behörden schätzen, dass über 9 000 Menschen nach diesem neuen Erdbeben ohne Obdach sind, davon wurden 5 000 Menschen aus ihren Wohnungen evakuiert und 4 000 können nie mehr in ihre ursprünglichen Häuser zurückkehren. Über 9 000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Sie wurden in rund 90 neu eingerichtetenNotquartiere aus Zelten eingewiesen.

Das Erdbeben war versetzte auch Menschen in Pisa und Venedig in Angst und Schrecken.

Erdbeben in Italien
REGION Norditalien - bei Medolla (Region Emilia Romagna)
Grafik 3km SSE von Medolla, Italien
5km WSW von San Felice sul Panaro, Italien
8kmS von Mirandola, Italy
11kmNNW von Crevalcore, Italien
146km NW von San Marino, San Marino
DATUM 29.05.2012
HERDZEIT 07:00:03 UTC ; (09:00:03 Lokalzeit)
BREITE 44.814°N (Erdbeben vom 20. Mai 2012: 44.89 °N)
LÄNGE 11.079°E (Erdbeben vom 20. Mai 2012: 11.24°E)
TIEFE 9,6 km
MAGNITUDE M = 5.8
Quelle: USGS NEIC, 29. Mai 2012
Grafik
Grafik
Erdbeben in Italien am 20. und 29. Mai 2012
Weitere Informationen über die Erdbeben
Daten, Tektonik usw.
SPEZIAL

nach oben

Weitere Informationen
Erdbeben-Echtzeitabfragen
Intensitätsskalen: Richter-Skala: Erdbebenstärke
Erdbeben Erdbeben Schweiz: Erdbebenvorsorge
Ursachen von Erdbeben Verschiebungen und Verwerfungen

Erdbeobachtungssatelliten
Grafik
Externe Links
Asterweb
MODIS Rapid Response System
MODIS Near-Real-Time Subsets
NASA Earthobservatory
NASA Visible Earth
Grafik Grafik
Grafik
Grafik
Grafik Grafik
Grafik
Grafik
Tsunami Eingangsseite top Erdbeben Eingangsseite
vorangehende Seite Grafik Grafik