You are here: RAO Home > Travel > Bhutan > Overview > Information > Religion > Je Khenpo Search
Bhutan Information
Bhutan Informationen in deutscher Sprache
Bhutan's Religion
His Holiness - The Je Khenpo
Grafik Bhutan Religion
Punakha
Je Khenpo
Grafik Bhutan Information
Bhutan Tourist Destinations
more information
Grafik Grafik
Video Bhutan Videos
zurueckend
Grafik
Punakha
Grafik
Punakha liegt 77 km von Thimphu entfernt.

Kloster und Ortschaft befinden sich auf einer Höhe von 1'350 m am Zusammenfluss von Pho Chhu and the Mo Chhu (männlicher und weiblicher Fluss). Das Punakha-Tal ist äusserst fruchtbar.

Das Tal profitiert von einem gemässigten, vor allem im Winter relativ milden Klima.

Punkaha war bis 1955 die Hauptstadt von Bhutan. heute noch ist der Punakhadzong die Winterresidenz des Je Khenpo, dem spirituellen Führer Bhutans.

Punakhadzong
Grafik
Religion - Der Je Khenpo
Grafik
Je Khenpo
Religion:
Staatsreligion ist der Mahayana-Buddhismus tibetanischer Prägung (Lamaismus), insbesondere in der Form der Drukpa Kargyü-Sekte.
Je Khenpo
Der Je Khenpo gefolgt von der "Zentralen Körperschaft der Mönche" kommt in der Sommerresidenz, dem Tashichhodzong, in Thimphu an.

Oberhaupt ist derzeit Je Khenpo Jigme Choedra; er ist der gewählte oberste Abt - Je Khenpo - der 1'160 Mönche umfassenden 'Zentralen Körperschaft der Mönche' sowie Vorsitzender des 'Dratshang Lhentshog' (s. u.). Die Distrikt- Körperschaften der Mönche umfassen ca. 2'120 Mönche.

Der Je Khenpo und die insgesamt ca. 3'300 (ordinierten) Mönche spielen eine wichtige Rolle auch im öffentlichen und politischen Leben.

Wichtigstes Kloster ist Tashichho-Dzong (bei Thimphu); wichtigste organisatorische Institution für den Klerus ist das 1984 gegründete 'Dratshang Lhentshog' (ehem. 'Central Monastic Secretariat', 1989 umbenannt in 'Council for Ecclesiastical Affairs'), unter dessen Oberaufsicht sich alle religiösen Körperschaften befinden.

Der Hinduismus ist speziell im Süden des Landes verbreitet; seine Anhängerschaft bilden insbesondere die Nachfahren der Einwanderer aus Nepal und Indien seit dem 19. Jahrhundert sowie die zahlreichen, erst in jüngster Zeit zugewanderten Nepalis.
Der Anteil der Hindus bzw. ethn. Nepalis/Gurkhas etc. wurde nach der Volkszählung von 1988 auf 45 % beziffert, die bhutanesischen Buddhisten auf 48 % und andere Religionsangehörigen auf 7 %.

Tashichhodzong:
Tashichhodzong bedeutet "Festung der glorreichen Religion". Der Dzong wurde 1641 durch den Shabdrung Ngawang Namgyal erbaut und 1961 durch den verstorbenen König King Jigme Dorji Wangchuck neu aufgebaut. Der Dzong liegt vor den Toren Thimphus und beherbergt administrative Räumlichkeiten, das Sekretariat und den Thronraum des Königs von Bhutan.
Tashichhodzong Tashichhodzong

Während den warmen Sommermonaten hält sich auch die "Zentrale Körperschaft der Mönche", welche von seiner Heiligkeit, dem Je Khenpo, geleitet wird, im Tashichhodzong auf.

Information on Bhutan
Religion in Bhutan
Culture in Bhutan
People in Bhutan
Tshechu Festivals
Bhutan Photo Galleries
Mountain Biking
Motorbiking
Trekkings
Punakha Dzong
Dzongs in Bhutan
About
Bumthang
About
Lhuentse and Mongar
About
Trashigang
About
Gasa-Laya-Lingzhi-Lunana
About
Thimphu
About
Trongsa and Zhemgang
About
Paro and Haa
About
Wangduephodrang
About
Punakha
About
Trashiyangtse-Yangtse
About
Southern Bhutan
Photo Galleries
Dzongs and Monasteries in Bhutan East-West-Highway by motorcycle
Dochula - Druk Wangyal Khangzang Chhortens
Mongar and Lhuentse
Videos
Videos: Rafting, Tshechu, Motorbiking, Roads ...
Grafik
Grafik
top
zurueck Bhutan Home deutsch